POL-FL: Husum – Polizei befreit Baby aus völlig überhitztem Auto

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Husum – Polizei befreit Baby aus völlig überhitztem Auto
Bewerte diesen Beitrag

polizeinf
Husum (ots) – Freitagvormittag (10.06.2016) befreiten Polizeibeamte des Polizeireviers Husum ein schreiendes und durchgeschwitztes fünf Monate altes Kleinkind aus einem Fahrzeug. Mehrere Passanten sorgten sich und reagierten richtig, indem sie die Polizei verständigten. Das Kleinkind saß schreiend in dem Fahrzeug auf einem Husumer Supermarktparkplatz. Da sich das Auto wegen der direkten Sonneneinstrahlung anscheinend erheblich erhitzt hatte, mussten die Polizisten sofort einschreiten und schlugen die Pkw-Scheibe ein. Sie holten das Mädchen aus der Sitzschale, eine ärztliche Versorgung war nicht erforderlich. Die aufgelöste Mutter erschien kurz darauf und gab an, dass sie einen günstigen Zeitpunkt zum Einkaufen nutzen wollte, da das Kind geschlafen habe. Sie sei sich der Gefahr nicht bewusst gewesen. Die Polizisten schrieben einen Bericht an das zuständige Jugendamt.

Bitte denken Sie daran: Das eigene Auto kann zur lebensgefährlichen Hitzefalle werden. Auch wenn die Versuchung groß ist, weil das Kind gerade friedlich im Kindersitz eingeschlafen ist und man nur schnell einkaufen möchte. Bitte lassen Sie weder Kinder noch Hunde im Auto!

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Franziska Jurga Telefon: 0461/484-2011 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.