POL-FL: Husum – Nachmeldung zu „Seit Einbrecher „sitzt“, kaum Einbrüche in Husum“

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Husum – Nachmeldung zu „Seit Einbrecher „sitzt“, kaum Einbrüche in Husum“
Bewerte diesen Beitrag

Husum (ots) – Zu den bereits in der Pressemitteilung vom 13.09.2016 erwähnten Taten in der Berliner Straße und einem Husumer Kosmetikstudio konnte die Kriminalpolizei Husum dem 39-jährigen Mann sieben weitere Einbrüche in Husum zuordnen. Anhand der Ermittlungen und der Spurenlage handelt es sich dabei um folgende Taten:

– Wohnungseinbruchdiebstahl in der Deichstraße – Wohnungseinbruchdiebstahl in der Wasserreihe – Einbruch in ein Fischhaus der Kleikuhle – Einbruch beim Nationalparkhaus und einer Gaststätte in der Hafenstraße – Einbruch in ein Büro der Neustadt – Einbruch in ein Geschäft der Norderstraße

OTS vom 11.10.2016: Seit dem 12.09.16 sitzt, wie bereits am 13.September 2016 berichtet, ein 39-jähriger Husumer in Haft. Gegen den drogensüchtigen Mann wurden in der Vergangenheit schon mehrere Ermittlungsverfahren wegen Einschleichdiebstählen im Zeitraum von April 2015 bis März 2016 in Husum und Umgebung, sowie eines Einbruchs in eine Gaststätte in Husum im April 2015 geführt.

Ihm wurden nun von der Kriminalpolizei Husum im Zeitraum vom 21.7.- 11.9.16 sieben weitere Einbruchdiebstähle und ein räuberischer Diebstahl nachgewiesen. Der erwerbslose Täter war bei diesen Taten ausschließlich in Husum tätig.

Der mehrfach einschlägig vorbestrafte Mann, der bereits zu Bewährungsstrafen verurteilt wurde, nutzte bei seinen Taten offen stehende Fenster oder Türen aus. Dabei interessierte es ihn nicht, dass teilweise Bewohner anwesend waren. Im August wurde er in der Berliner Straße von Mietern in einer Wohnung erwischt. Nach einem kurzen Gerangel konnte er jedoch unerkannt fliehen. Teilweise stieg der Einbrecher über Dächer in die Wohnungen ein. Er beging seine Taten zu jeder Tages- und Nachtzeit. Bei einem Einbruch in ein Husumer Kosmetikstudio erbeutete er Kosmetika im Wert von mehreren tausend Euro.

Nun sind die Ermittlungen abgeschlossen. Die Kriminalpolizei in Husum stellt fest, dass es seit der Inhaftierung des Beschuldigten zu keinen weiteren Wohnungseinbruchdiebstählen im Stadtgebiet Husum gekommen ist. Auch Einbruchdiebstähle in Geschäfte und Betriebe sind derzeit nur vereinzelt festzustellen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Franziska Jurga Telefon: 0461/484-2011 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.