POL-FL: Husum – Kleiner Sachschaden mit großer Wirkung für einen 26- jährigen

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Husum – Kleiner Sachschaden mit großer Wirkung für einen 26- jährigen
Bewerte diesen Beitrag

Husum (ots) – Samstagmorgen, 25.01.14, gegen 09:35 Uhr, kam es in Husum zu einer Verkehrsunfallflucht bei der später ein 26- jähriger junger Mann aus Friedrichstadt ermittelt werden konnte, der noch einige Überraschungen parat hatte.

In der Neustadt wurde ein Pkw Ford beim Ausparken angefahren. Das verursachende Fahrzeug, ein Audi verließ den Unfallort und fuhr einfach weiter. Aufmerksame Zeugen hatte sich jedoch das Kennzeichen des Audis gemerkt und die Polizei in Husum verständigt.

Die eingesetzten Beamten des Polizeireviers in Husum konnten während der Fahndung den fahrenden Audi in Witzwort feststellen. Sie versuchten den Audi Fahrer mittels Signalleiste „Stopp Polizei“ und dem neuen akustischen Yelp- Signal anzuhalten, was ihnen nicht gelang. Der Audi Fahrer setzte seine Fahrt unvermindert fort und lief auf einen langsam fahrenden Pkw auf, so dass die Polizeibeamten den Audi Fahrer stoppen konnten.

Bei der anschließenden Kontrolle des 26- jährigen Fahrers verhielt dieser sich kooperativ, jedoch konnten die Beamten deutlichen Atemalkohol feststellen. Ein anschließender Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,83 Promille. Von der Verkehrsunfallflucht in Husum wollte der 26- jährige nichts mitbekommen haben.

Der bereits polizeilich bekannte 26- jährige konnte den Beamten keine Fahrerlaubnis vorlegen, da er bereits wegen ähnlicher Delikte diesen verloren hatte.

In dem Audi befand sich außerdem ein männlicher Beifahrer, dem lediglich aufgefallen ist das sein Fahrer betrunken war. Dies hielt ihn nicht davon ab trotzdem mitzufahren.

Im Fahrzeuginnern fiel den Beamten ein illegaler Elektroschocker auf der sichergestellt wurde.

Dem 26- jährigen wurde eine Blutprobe entnommen und er wird sich in einem Strafverfahren wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten müssen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Markus Langenkämper Telefon: 0461/484-2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.