POL-FL: Husum – Falsche Polizeibeamten wieder erfolgreich – Rentnerin händigt Betrügern Münzsammlung aus

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Husum – Falsche Polizeibeamten wieder erfolgreich – Rentnerin händigt Betrügern Münzsammlung aus
Bewerte diesen Beitrag

Husum (ots) – Eine Rentnerin aus Husum wurde am Donnerstagmittag
(24.01.19) von einem angeblichen Kommissar Bach der Kripo Husum
telefonisch davon überzeugt, dass Mitarbeiter der Bank der alten Dame
ihre im Schließfach befindliche Münzsammlung gegen Duplikate
austauschen wollen. Die Rentnerin holte daraufhin auf Anraten des
Anrufers ihre Münzsammlung im Wert von ca. 30.000 Euro aus ihrem
Bankschließfach. Als sie nach Hause zurückkehrte, wurde sie von dem
angeblichen Kriminalpolizisten bis ca. 15:30 Uhr am Telefon gehalten.
Dann erschien ein “Kollege” des Anrufers in der Wohnung in der
Ludwig-Nissen-Straße und holte die Münzen “zur Begutachtung” ab.

 

Der Mann wurde wie folgt beschrieben: -sehr groß -ca. 30-35 Jahre
alt -schlank -eckiges Gesicht -schwarze, kurze Haare -dunklerer Teint
-weder Bart noch Brille -schwarze Windjacke 

Die Kripo in Husum hat die Ermittlungen übernommen und fragt: Wer
hat gestern Mittag, bzw. Nachmittag Fahrzeuge mit auswärtigen
Kennzeichen oder verdächtige Personen im Raum Husum, vor allem im
Bereich der Ludwig-Nissen-Straße beobachtet? 

Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer
04841-8300 zu melden. 

Vor diesem Hintergrund hier erneut wichtige Hinweise Ihrer
Polizei: 

Seien Sie wachsam bei unbekannten Anrufern! Durch die digitale
Technik ist es den Betrügern möglich, Telefonnummern einzuspielen,
die Vertrauen erwecken: Rufnummern mit den Ziffern 110 oder sogar
vorhandene Dienststellennummern. Sofern Sie Zweifel an der Identität
des Anrufers haben, legen Sie den Hörer auf und rufen Sie den Notruf
der Polizei über 110 an! 

Wir, die richtige Polizei, führen keine Anrufe durch, in denen
aufgefordert wird Geld von Ihrem Bankkonto abzuheben. Wir stellen
telefonisch niemals Fragen über Ihre Vermögensverhältnisse oder
Wertgegenstände. 

Bitte sensibilisieren Sie ältere Bekannte, Verwandte oder Nachbarn
über diese perfiden Betrugsmaschen! 

Sind Sie bereits Geschädigter einer solchen Betrugsmasche
geworden, schämen Sie sich bitte nicht dies bei Ihrer nächsten
Polizeidienststelle anzuzeigen. 

 

Rückfragen bitte an: 

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Sandra Otte
Telefon: 0461 / 484 2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de 

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.