POL-FL: Husum – Brandstiftung: 62-jähriger Rollstuhlfahrer und Familie mit Kindern in Brandnacht evakuiert, Zeugen gesucht

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Husum – Brandstiftung: 62-jähriger Rollstuhlfahrer und Familie mit Kindern in Brandnacht evakuiert, Zeugen gesucht
Bewerte diesen Beitrag

polizeinf
Husum (ots) – Donnerstagmorgen, 27.03.14, in der Zeit von 01:45 bis 03:45 Uhr, hatten Unbekannte im Husumer Stadtgebiet diverse Brände gelegt, mehrere Personen wurden evakuiert:

Anwohner alarmierten gegen 01:45 Uhr erstmalig die Kooperative Regionalleitstelle über Notruf. Mehrere Kräfte vom Polizeirevier Husum, der Polizeistation Leck, dem Polizei-Autobahn- und Bezirksrevier Nord, der Kriminalpolizei und der freiwilligen Feuerwehr Husum waren seither im Einsatz.

Gegen 01:45 Uhr brannten in der Gurlittstraße an zwei verschiedenen Häusern mehrere Mülltonnen. Hier beobachteten Anwohner bereits drei Personen auf der Flucht. An einem Brandort griffen die Flammen auf die angrenzende Hausfassade über. Hier verbaute Wärmeverbundplatten lösten sich und standen in Flammen. Es entstand entsprechender Gebäudeschaden.

Gegen 02:00 Uhr brannten in der Nordhusumer Straße ebenfalls mehrere Mülltonnen an zwei Objekten lichterloh. Ein Anwohner konnte den Brand an seinem Haus mit einem Gartenschlauch löschen. Bei einem Lebensmitteldiscounter brannte im Bereich der Anlieferzone ein Restmüllcontainer. Auch hier beobachteten aufmerksame Zeugen mehrere Personen auf der Flucht.

Gegen 02:20 Uhr brannte in der Straße Maas ein Holzunterstand, die Flammen griffen auf das angrenzende Wohngebäude über. Die Streife vom Husumer Polizeirevier weckte die Anwohner und evakuierte das Haus : Ein 62-jähriger Rollstuhlfahrer, eine 51-jährige Frau, ein 28- und 29-jähriges Ehepaar mit zwei Kindern mussten die Wohnungen verlassen und hatten in der Eile kaum genug Zeit, angemessene Kleidung anzulegen. Man verhalf sich mit Decken. Eine Beamtin schob den Rollstuhlfahrer aus dem Gefahrenbereich. Zwei Hunde wurden aus dem Haus gerettet.

Gegen 03:45 Uhr brannten in der Gurtlittstraße erneut vier Mülltonnen und ein Fahrradschuppen.

Die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Husum löschen die Brände jeweils ab. Auch die Polizeibeamten setzten bei Eintreffen an den Brandorten jeweils Bordmittel und Handfeuerlöscher ein.

Brandverletzungen erlitt ersten Erkenntnissen zur Folge niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

Die Kriminalpolizei nahm noch in der Brandnacht die Ermittlungen vor Ort auf.

Die Ermittlungen wegen Brandstiftung und Sachbeschädigung halten an. Hinweise auf Tatverdächtige werden geprüft. Tathergänge, Motiv und Zusammenhänge sind unklar.

Zeugen und Hinweisgeber melden sich bitte unter 04841/830-0 bei der Kriminalpolizei in Husum.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Matthias Glamann Telefon: 0461/484-2010 Fax: 0431/9886442010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.