POL-FL: Husum – Achtung Taschendiebe! Beim Einkauf bestohlen

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Husum – Achtung Taschendiebe! Beim Einkauf bestohlen
Bewerte diesen Beitrag

polizeinf
Husum (ots) – Husum – Taschendiebe haben am Samstagnachmittag in einem Supermarkt in der Flensburger Chaussee Beute gemacht. Eine 80-jährige Rentnerin begab sich mit ihrem Einkauf zur Kasse und zahlte mit ihrer EC-Karte. Dabei wurde sie offensichtlich bereits genau beobachtet. Auf dem Parkplatz wurde sie dann von einem Paar angesprochen. Während die junge Frau die Dame in ein Gespräch verwickelte, tat der Mann so, als würde er sich die Schuhe binden. Tatsächlich hat er wohl die Handtasche der alten Dame geöffnet und daraus die EC-Karte entwendet. Mit der Karte und dem dazugehörigen Pin, den die Diebe augenscheinlich bei der Eingabe ausgespäht hatten, wurden drei Geldautomatenauszahlungen durchgeführt, bevor die 80-Jährige den Diebstahl feststellte und die Karte sperren ließ.

Einer 58-jährigen Husumerin wurde kurz nach der o.g. Tat das Portmonee entwendet. Sie war in der Dieselstraße in einem Discounter einkaufen und wurde von einem Pärchen in ein belangloses Gespräch verwickelt. Kurz darauf stellte die Husumerin fest, dass ihre Geldbörse, welche sie in ihrer Jackentasche aufbewahrt hatte, fehlte.

Das Pärchen wird wie folgt beschrieben:

Die Frau ist ca. 165 cm groß und spricht gutes Deutsch. Sie trug eine schwarze Jacke. Der Mann ist ca. 175 cm groß und trug eine helle Jacke und eine dunkle Wollmütze. Beide sind ungefähr 35 Jahre alt, mit südeuropäischem Aussehen.

Die Kripo Husum ermittelt und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 04841-8300 zu melden.

Wie im vorliegenden Fall agieren Taschendiebe oft mindestens zu zweit. Einer lenkt ab, der Mittäter greift unbemerkt in die Hand- oder Jackentasche. Oft wird das Diebesgut sogar an einen Dritten weitergegeben, der damit verschwindet. Für die Polizei gestalten sich die Ermittlungen oft schwierig. Werden die Diebe nicht auf frischer Tat ertappt und festgehalten, sind sie meist schwer ausfindig zu machen – zumal die Opfer den Verlust oft erst zu einem späteren Zeitpunkt bemerken.

Umso wichtiger ist es, den Taschendieben ihre Arbeit unter Beachtung einiger Sicherheitstipps zu erschweren:

In Verbrauchermärkten und an Geldautomaten Pin der Bankkarten nur verdeckt eingeben. Handtaschen und Geldbörsen beim Einkauf beaufsichtigen. Am besten tragen Sie Wertsachen und Dokumente nicht in der Handtasche bei sich, sondern verteilen Sie diese in Innentaschen Ihrer Oberbekleidung, im Brustbeutel oder in einer Gürteltasche. Führen Sie nur so viel Bargeld mit, wie Sie brauchen. Rechnen Sie vor allem in größeren Menschenmengen damit, dass Diebe Sie ablenken wollen, um sie zu bestehlen. Seien Sie misstrauisch, wenn Sie von Unbekannten angesprochen werden.

Sollten Sie doch einmal Opfer eines Diebstahls werden oder einen beobachten, verständigen Sie umgehend die Polizei über den Notruf 110. Machen Sie auf den Dieb aufmerksam und fordern Sie Mitbürger auf, Ihnen zu helfen. Prägen Sie sich das Aussehen der Diebin/des Diebes gut ein! Lassen Sie Ihre Bankkarten unverzüglich sperren, wenn diese abhandengekommen sind. Dazu steht Ihnen unter der Telefonnummer 116 116 ein gebührenfreier Sperrnotruf zu Verfügung.

Die Kripo Husum ermittelt in den beiden o.g. Fällen und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 04841-8300 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Sandra Otte Telefon: 0461 / 484 2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.