POL-FL: Flensburg – Zeugenaufruf: 86-jährige nach Unfall im Kreuzungsbereich verstorben

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte diesen Beitrag

polizeinf
Flensburg (ots) – Dienstagabend, 30.09.14, gegen 20:21 Uhr, kam es auf der Kreuzung Engelsbyer Straße / Mozartstraße in Flensburg, Stadtteil Engelsby, bei Dunkelheit auf regennasser Fahrbahn zum schweren Verkehrsunfall zwischen einem schwarzen 3er BMW und einem roten Mazda 626, wobei eine 86-jährige Beifahrerin lebensgefährliche Verletzungen erlitt und im Krankenhaus daran verstarb.

Der 43-jährige fuhr mit seinem BMW auf der Mozartstraße in Richtung B199. Der 54-jährige fuhr mit seinem Mazda auf der Engelsbyer Straße stadtauswärts. Im Kreuzungsbereich kam es aus bislang ungeklärter Ursache zur Kollision beider Fahrzeuge.

Dabei erlitten die beiden Fahrer einen Schock. Die Beifahrerin des Mazda, eine 86-jährige Flensburgerin, erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte die Seniorin in ein Flensburger Krankenhaus, wo sie ihren schweren Verletzungen erlag.

Die leicht verletzten Fahrer wurden im Krankenhaus ambulant behandelt.

Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Mazda gegen einen Ampelmast. Die Beifahrerseite war entsprechend stark eingedrückt. Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 20000 Euro.

Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die Unfallstelle gesperrt.

Ein Sachverständiger unterstützte die Unfallaufnahme vom 1. Polizeirevier Flensburg auf Antrag der Staatsanwaltschaft.

Die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge wurden sichergestellt und von Abschleppunternehmen vom Unfallort verbracht. Hinweise auf alkoholbedingte Fahruntüchtigkeit ergaben sich nicht. Die Lichtzeichenanlage war in Betrieb.

Bei der Unfallaufnahme fanden sich zahlreiche Passanten ein. Zeugen stehen bislang aber nicht fest.

Zeugenaufruf: Wer kann sachdienliche Angaben zum Unfallhergang machen? Wer hat Beobachtungen zur Aufklärung der Abläufe vor dem Unfall gemacht? Zeugen melden sich bitte unter 0461/484-0 beim Verkehrsermittlungsdienst beim 1. Polizeirevier Flensburg.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Matthias Glamann Telefon: 0461/484-2010 Fax: 0431/9886442010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.