POL-FL: Flensburg – Toilette kein Ausweg: Golffahrer verunfallt, Ampelanlage zerstört, Blutprobe, Fahrzeug und Kleidung gesichert, Zeugen gesucht

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Flensburg – Toilette kein Ausweg: Golffahrer verunfallt, Ampelanlage zerstört, Blutprobe, Fahrzeug und Kleidung gesichert, Zeugen gesucht
Bewerte diesen Beitrag

Flensburg (ots) – Sonntagmorgen, 08.02.15, gegen 05:00 Uhr, kam ein bislang unbekannter Raser mit seinem schwarzen VW Golf in Flensburg an der Kreuzung Ochsenweg / Husumer Straße von der Fahrbahn ab und kollidierte mit dem Mast einer Ampelanlage, die dabei vollständig zerstört wurde.

Zeugen alarmierten die Kooperative Regionalleitstelle über Notruf. Der verantwortliche Fahrer stieg aus dem stark beschädigten Fahrzeug, vergewisserte sich der Schäden und entfernte sich, ohne sich um weiteres zu kümmern

Beamte vom 1. Polizeirevier Flensburg nahmen den Unfall auf und stellten den im Frontbereich stark beschädigten VW sicher. Beide Airbags hatten ausgelöst. Ein Abschleppunternehmen wurde beauftragt.

Während der Maßnahmen erschien der Fahrzeughalter am Unfallort. Er war alkoholisiert. Die Beamten stellten über 1,4 Promille Atemalkoholkonzentration beim 29-jährigen Flensburger fest. Nach einigen widersprüchlichen Angaben und Spuren am Unfallort erhärtete sich der Tatverdacht, dass er für die Rauschfahrt verantwortlich sein könnte. Er war leicht verletzt.

Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an und stellten die Kleidung des Flensburgers sicher. Noch vor der Blutentnahme versuchte der 29-jährige, in einem günstigen Moment durch ein Toilettenfenster zu fliehen, was durch die Beamten vereitelt werden konnte. Außerdem zeigte sich der Flensburger derart aggressiv, dass er fixiert werden musste.

Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

Ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unerlaubten Entfernens vom Unfallort wurde eingeleitet. Zeugen und Hinweisgeber melden sich bitte unter 0461/484-0 beim Verkehrsermittlungsdienst des 1. Polizeireviers Flensburg.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Matthias Glamann Telefon: 0461/484-2010 Fax: 0431/9886442010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.