POL-FL: Flensburg – mehrere Raubtaten am Wochenende, u.a. schwerer Raub mit Schusswaffe auf eine Spielhalle

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Flensburg – mehrere Raubtaten am Wochenende, u.a. schwerer Raub mit Schusswaffe auf eine Spielhalle
Bewerte diesen Beitrag

Flensburg (ots) – Sonntag, 13.09.2015, gegen 01:20 Uhr, wurde ein 25-jähriger Flensburger vor einem Discounter in der Flensburger Straße Neustadt von drei männlichen Personen überfallen. Dem Opfer wurde eine Flasche auf den Kopf geschlagen und die Geldbörse entwendet. Die drei Tatverdächtigen flüchteten anschließend. Der 25-Jährig wurden mit einem RTW leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Zu den Tatverdächtigen kann gesagt werden, dass eine Person auf einem Fahrrad fuhr, eine zweite einen Einkaufswagen schob und ein weiterer mit einem karierten Hemd bekleidet war. 

Sonntagabend, 13.09.2015, kurz vor 23:00 Uhr wurde ein 38-Jähriger auf einem Feldweg zwischen der Eckener Straße und der Norderallee versucht zu überfallen. Der Flensburger war von einer männlichen Person zunächst angesprochen und anschließend versucht worden zu würgen. Der 38-Jährige konnte sich wehren und flüchten, der Angreifer rannte ebenfalls davon. Der Tatverdächtige wurde wie folgt beschrieben: 165-170 cm groß, 35-40 Jahre alt, kurze Haare, ungepflegtes Erscheinungsbild, kräftig gebaut, trug eine Jeans und eine dunkle Jacke. 

Montagnacht, 14.09.2015, gegen 02:45 Uhr, betraten drei Personen eine Spielhalle in der Sylter Straße in Flensburg und bedrohten einen Angestellten mit einer Schusswaffe. Nach Herausgabe von Bargeld flüchteten die drei Männer in unbekannte Richtung. Einer der Tatverdächtigen kann wie folgt beschrieben werden: ca. 180 cm groß, normale Statur, bekleidet mit einer schwarzen Jeans, einer dunklen Jacke, grünen Handschuhen und einer Sturmhaube. 

In allen drei Fällen werden Zeugen und Hinweisgeber gebeten sich bitte unter 0461-484-0 beim K7 der Bezirkskriminalinspektion Flensburg zu melden. 

 

Rückfragen bitte an: 

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Mandy Lorenzen Telefon: 0461/484-2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.