POL-FL: Flensburg – KFZ-Aufbrüche zur Weihnachtszeit im Stadtgebiet, Zeugen gesucht, Warnmeldung

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte diesen Beitrag

polizeinf
Flensburg (ots) – In den letzten Tagen kam es gehäuft zu Aufbrüchen von parkenden Kraftfahrzeugen im Flensburger Stadtgebiet :

Am 24.12.13, gegen 09:15 Uhr, bemerkte eine aufmerksame Passantin, daß offenbar gerade jemand die Seitenscheibe eines Autos im Lütke-Namens-Weg eingeschlagen oder eingeworfen hatte. Sie beobachtete einen Mann mit grüner Jacke, einer kreisrunden Aufschrift auf dem Rücken, zirka 25-30 Jahre alt, mit dunkler Mütze, der offensichtlich floh.

Am 24.12.13, gegen 11:20 Uhr, bemerkte eine Autofahrerin, dass ihr in der Wilhelmstraße gegenüber des Margarethenhofes abgestellter PKW aufgebrochen wurde. Man hatte auch hier die Seitenscheibe eingeschlagen.

Am 24.12.13, gegen 13:15 Uhr, beobachteten aufmerksame Zeugen einen Tatverdächtigen, der zuvor in der Speicherlinie die Seitenscheibe eines PKW eingeschlagen und einen Rucksack mit persönlichen Dokumenten an sich genommen und entwendet hatte. Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben : Männlich, groß, schlank, Geheimratsecken, blauer Jogginganzug mit weißen Streifen

Am 24.12.13, gegen 15:20 Uhr, kam ein weiterer Fall zur Anzeige : Ein Langfinger schlug die Scheibe eines PKW in der Blumenstraße ein und entwendete eine Handtasche.

In der Wilhelmstraße in Höhe eines Lokals hatte man in der Zeit vor dem 24.12.13, 16:55 Uhr, ebenfalls eine Autoscheibe zerstört und ein Navigationsgerät aus einem PKW entwendet.

In der Zeit vom 26.12.13, 14:00 Uhr, bis 27.12.13, 07:45 Uhr, drang man gewaltsam in einen in der Weserstraße parkenden PKW ein. Dabei ging eine Fahrzeugscheibe auf der Beifahrerseite zu Bruch. Entwendet wurde ein älteres Navigationsgerät.

Die jeweils zuständigen Dienststellen leiteten mehrere Ermittlungsverfahren ein. Zeugen und Hinweisgeber melden sich bitte unter 0461/484-0 bei der Bezirkskriminalinspektion.

Achtung: Wer verdächtige Beobachtungen in diesem Zusammenhang macht, alarmiert bitte sofort die Kooperative Regionalleitstelle unter 110. Nur so können eingesetzte Streifen sofort reagieren. Gute Personenbeschreibungen sind dabei hilfreich.

Hinweis : Lassen Sie keine potentiellen Wertgegenstände sichtbar im Fahrzeug zurück und bieten Sie damit keinen Anreiz für Langfinger. Parken Sie in frequentierten, belebten, einsehbaren oder beleuchteten Bereichen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Matthias Glamann Telefon: 0461/484-2010 Fax: 0431/9886442010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.