POL-FL: Erfolgreiche dänisch-deutsche Zusammenarbeit – Festnahme mehrerer Straftäter

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
POL-FL: Erfolgreiche dänisch-deutsche Zusammenarbeit – Festnahme mehrerer Straftäter
Bewerte diesen Beitrag

Padborg/Schleswig/Rendsburg (ots) – Am Freitagmorgen (26.10.18) gegen 03:00 Uhr wurden auf dem Rastplatz “Hüttener Berge” auf der A7 fünf Tatverdächtige festgenommen, die für mehrere Straftaten in Dänemark verantwortlich gemacht werden.

Die Männer wurden zuvor von der dänischen Polizei observiert und dabei beobachtet, wie sie in Fröslev in Dänemark mögliches Diebesgut in einen Renault Traffic umgeladen haben. Auf die Spur der mutmaßlichen Tätergruppe kamen die dänischen Kollegen auf Grund von Erkenntnissen der Auswerte- und Analyseeinheit im Gemeinsamen Zentrum (GZ Padborg). Die Tätergruppe solle aus mehreren Männern bestehen und für eine Vielzahl von Taten in Frage kommen, bei denen Lkw-Planen aufgeschlitzt werden und Ware entwendet wird. Ein Beschuldigter wurde in Dänemark festgenommen. Beim Zugriff durch die dänische Polizei flüchteten fünf weitere Tatverdächtige in einem Opel Vivaro in Richtung Deutschland.

Beamte des Polizeiautobahnreviers Schuby konnte den Opel mit Unterstützung der Kollegen des Polizeiautobahnreviers Neumünster und des Polizeireviers Rendsburg schließlich auf dem Rastplatz “Hüttener Berge” kontrollieren und die fünf Männer festnehmen. Das Fahrzeug wurde sichergestellt, die Personen der Kriminalpolizei Rendsburg zur weiteren Bearbeitung übergeben.

Die dänische Polizei stellte ein Festsetzungsersuchen, so dass die Tatverdächtigen beim Amtsgericht in Rendsburg vorgeführt wurden und dort eine Festhalteanordnung erlassen wurde. Die Generalstaatsanwaltschaft wird nach Prüfung des Sachverhalts einen Antrag auf Auslieferungshaft beim OLG in Schleswig stellen.

Die weitere Koordinierung der Maßnahmen erfolgt wiederum durch das Gemeinsame Zentrum in Padborg, in dem deutsche und dänische Behörden die grenzüberschreitende Zusammenarbeit organisieren.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Christian Kartheus Telefon: 0461/484-2011 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.