POL-FL: Bordelum (NF) – Autofalle : 24-jähriger schlägt Räuber in die Flucht, Hinweisgeber gesucht

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte diesen Beitrag

polizeinf
Bordelum / Dörpum (NF) (ots) – Montagabend, 27.01.14, gegen 22:00 Uhr, kam es auf dem geteerten Wirtschaftsweg „An de Reith“ zwischen Bekeweg und Megelbarger Ring bei Dörpum zum Übergriff auf einen 24-jährigen Autofahrer:

Der 24-jährige befuhr den zirka 3 Meter breiten Weg mit seinem PKW und musste halten, weil auf der Fahrbahn voraus ein dunkler VW Golf mit Fahrlicht abgestellt war, der Motor war aus.

Als sich der junge Mann nach dem Befinden der Insassen erkundete und Hilfe anbot, wurde diese abgelehnt und vom 24-jährigen die Herausgabe von Bargeld verlangt.

Als die Herausgabe abgelehnt wurde, kamen zwei Männer auf den 24-jährigen zu und wirkten gewaltsam auf ihn ein. Der hilfsbereite Mann setzte sich allerdings zur Wehr, ein Angreifer fiel dabei zu Boden, bevor beide ohne Beute mit ihrem VW flüchteten.

Der 24-jährige wurde trotz mehrfacher Tritte und Schläge nur leicht verletzt.

Er alarmierte die Kooperative Regionalleitstelle, mehrere Streifenwagen wurden von dort koordiniert. Bislang konnten die Tatverdächtigen nicht gestellt werden.

Beamte vom Polizeirevier Niebüll leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Raubes ein.

Zeugen und Hinweisgeber melden sich bitte unter 04661/4011-0 bei der Kriminalpolizei in Niebüll.

Die Angreifer werden wie folgt beschrieben : männlich, zirka 170-175 cm groß, normale Statur, bekleidet mit blauer weiter Jeans und dunkler Jacke, kurze Haare, ein TV trug dunkelblondes Haar, der andere TV trug braunes Haar, beide sprachen Hochdeutsch

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Matthias Glamann Telefon: 0461/484-2010 Fax: 0431/9886442010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.