POL-FL: Behrendorf (NF) – Großkontrolle – verendete Rinder und Schafe, erbärmlicher Zustand für die noch lebenden Tiere

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte diesen Beitrag

polizeinf
Behrendorf (NF) (ots) – Am Vormittag des 02.07.2015 führte das Kreisveterinäramt Nordfriesland zusammen mit dem Ordnungsamt Viöl eine Kontrolle im dortigen Amtsbereich durch. Dabei wurden mehrere tote Tiere und Tiere mit Anzeichen einer schweren Vernachlässigung gefunden. Durch Hinzuziehung des Umweltschutzdienstes der Polizei Husum wurde die Vorortkontrolle fortgesetzt.

Auf dem Hofplatz verteilt wurden diverse verendete Tierkadaver in sehr unterschiedlichen Stufen der Verwesung vorgefunden.

In einem Stall konnten mindestens 11 verendete Rinder festgestellt werden. In diesem und in weiteren Ställen war der Kot teilweise ca. 40 cm hoch, so dass die lebenden Rinder sich nur sehr mühsam in den Boxen bewegen konnten und keine trockene Ablage hatten.

Nach Abschluss der Überprüfung konnten 25 verendete Rinder und 3 verendete Schafe festgestellt werden. Aufgrund der Einstreuverhältnisse in den Ställen mit den sehr hohen Kotständen muss aber mit weiteren Kadavern gerechnet werden. Weiterhin konnte Verstöße hinsichtlich der Versorgung und Haltung der Tiere festgestellt werden. Noch vor Ort wurde ein Tierhalteverbot gegen Schafe und Rinder ausgesprochen und die umgehende Veräußerung der Tiere angeordnet. Zudem wurde die unverzügliche Räumung der Ställe hinsichtlich der verendeten Tiere angeordnet.

Gegen den Tierhalter wurde ein Verfahren nach dem Tierschutzgesetz eingeleitet, welches eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren oder eine Geldstrafe vorsieht.

Rückfragen bitte an:

Michael Nickel PABR Nord Fachdienst Umwelt- und Verbraucherschutz 25813 Husum, Poggenburgstr. 9 Tel. 04841/830-576 Fax: 0431/9886348295 michael.nickel@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.