Perspektivenwechsel“ – Inklusionsprogramm der Jugendherberge Niebüll mit dem Klettergarten Filu

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Perspektivenwechsel“ – Inklusionsprogramm der Jugendherberge Niebüll mit dem Klettergarten Filu 5.00/5 (100.00%) 1 vote

1_KlettergartenFilu(CIS-intern) – Rollstuhlfahrer hoch in den Bäumen? Wo gibt es denn sowas? Die Jugendherberge Niebüll hat gemeinsam mit dem Klettergarten „Filu“ ein inklusives Programm für „JEDEN“ entwickelt. Der nördlichste Klettergarten Deutschlands bietet damit ein völlig neuartiges Konzept: Die verschiedenen Parcours ermöglichen Kletterspaß mit und ohne Rollstuhl.

Gemeinsam zu klettern und miteinander Erfahrungen zu sammeln ist dabei die Idee. Fest vergurtet und gesichert, werden die Teilnehmer samt Rollstuhl auf den 5 Meter hohen Parcours gezogen, Fußgänger nutzen die Strickleiter. Der Parcours wird selbstständig durchfahren. Nervenkitzel ist garantiert bei Wippen, Gefällen und enger Fahrspur.

Foto / text: Jessica Backhus

Die Perspektive zu wechseln, zusammen im Team zu arbeiten, Mut zu beweisen und seine Geschicklichkeit unter Beweis zu stellen – all das sind Ziele, die wir mit dem neuen Inklusionsprogramm „Perspektivenwechsel“ erreichen wollen“, erzählt Herbergsmutter Sabrina Kosinska. „Was uns in unseren Jugendherbergen am meisten am Herzen liegt, ist unser Motto „Gemeinschaft erleben“. Das erreichen wir mit unserem Programm. Für jeden Teilnehmer, ob mit oder ohne Handicap.“

Neben den Aktionen im Klettergarten beinhaltet das Angebot zwei Übernachtungen mit Vollpension, einen gemütlichen Abend am Lagerfeuer, sowie einen Grillabend zum Abschluss für alle Teilnehmer.

Buchbar ist das Angebot vom 17.04.-19.04.2015 für 85 Euro pro Person in der Jugendherberge Niebüll unter der Telefonnummer 04661-937890. Alternative Termine können angefragt werden.

Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite www.niebuell.jugendherberge.de