Neujahrskonzert der KlassikPhilharmonie Hamburg im NCC Husum

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte diesen Beitrag

(CIS-intern) – Die KlassikPhilharmonie Hamburg (ehemals Hamburger MozartOrchester) wurde 1978 durch den bekannten Dirigenten Robert Stehli gegründet. Dem erfahrenen Orchestererzieher gelang es in wenigen Jahren, einen Klangkörper zu formen, der höchsten Ansprüchen genügt.

Foto: Messe Husum

Das Orchester konzertiert in zwei Formationen: Als Kammerorchester mit 23 Musikern, das ursprüngliche MozartOrchester, als Kammersinfonieorchester mit 55 Musikern, die KlassikPhilharmonie. Der Namenspatron MOZART ist Leitstern und künstlerische Verpflichtung, doch das Repertoire des Orchesters umfasst alle Komponisten vom Barock bis zur Moderne, alle Stilbereiche von der schwergewichtigen Sinfonik bis zur leichten Muse.

Seit Jahren zählt das Orchester zur Elite deutscher Ensembles der beiden Sparten. Es besticht durch technische Brillanz, musikantische Einsatzfreude und durch seine Ausstrahlung auf der Bühne. Die Auswahl der Mitwirkenden erfolgt in strengen Probespielen. Die jungen Musiker stammen nicht nur aus allen Teilen Europas, sondern auch aus den USA und Asien (Japan, China, Südkorea). Der Integrationskraft Robert Stehlis ist es zu verdanken, dass Menschen so unterschiedlichen Ursprungs zu einem homogenen Ganzen zusammenwachsen.

Fünfzig Konzerte gibt das Orchester im Jahresdurchschnitt. In Hamburg sind seine Konzerte fester Bestandteil des Musiklebens dieser Stadt. Die Auftritte im großen Saal der Musikhalle (Abonnement, Silvesterkonzert, HAMBURG PROMS · LAST NIGHT) finden regelmäßig ein begeistertes Publikum. Anstelle einer Parade von berühmten Solistennamen stellt Robert Stehli häufig hochkarätige junge Solisten vor. Ein besonderes Highlight sind seit 1996 die HAMBURG PROMS · LAST NIGHT – Konzerte, die Londoner Atmosphäre nach Hamburg zaubern.

Auch national und international hat die KlassikPhilharmonie Hamburg (ehemals Hamburger MozartOrchester) eindrucksvolle Erfolge vorzuweisen. Neben Auftritten bei Festspielen wie dem Schleswig-Holstein Musik Festival und dem Mozartfest Würzburg gibt die KlassikPhilharmonie Hamburg Gastspiele in der ganzen Bundesrepublik.

Darüber hinaus führten Tourneen in die europäischen Nachbarstaaten, nach Südkorea und bereits zweimal in die USA. Überall erhalten Stehli und seine Musiker begeisterten Beifall, glänzende Kritiken zeugen vom internationalen Rang dieses Orchesters.

Dirigent: Robert Stehli
Solistin: Sylvia Wieland Sopran

Smetana Ouvertüre zu „Die verkaufte Braut“
Donizetti Aus „Don Pasquale“: „Quel guardo il cavaliere“
Tschaikowsky Capriccio Italien
Kalman Aus „Csardasfürstin“: „Heia in den Bergen“
J.Strauß An der schönen blauen Donau

P a u s e

Suppé Ouvertüre zu „Die schöne Galathee“
Lehar Aus „Paganini“: „Liebe, du Himmel auf Erden“
Lehar „Ballsirenen“, Walzer aus „Die lustige Witwe“
Sousa Stars and Stripes, Marsch
Loewe Aus „My Faire Lady“: “I could have danced all night”
Offenbach Ouvertüre zu “Orpheus in der Unterwelt”

Dienstag, 01.01.2013
18.00 – Einlass 17.30 Ihr
NordseeCongressCentrum, Am Messeplatz 12 – 18, Husum (Kielsburg)

(Vorverkauf: shz, Liesegang, Reisebüro Biehl, Ticketonline)

www.messehusum.de

PM. Messe Husum