Neues von Bertha: Schöne Stunden im Schloss/ Husum verbringen und dabei Gutes tun

Datum der Veranstaltung: 2. November 2013 | Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte diesen Beitrag

(CIS-intern) – Nach dem großen Erfolg der Benefiz-Veranstaltung vom vergangenen Jahr lädt der Ambulante Hospiz-Dienst Husum & Umgebung e.V. auch dieses Jahr wieder ein zu einem besonderen Musikabend am 2.11.2013 um 19.30 Uhr ins Schloss/ Husum unter dem Motto „Gutes tun mit Deichschaf Bertha“. Damit wird den Besuchern wieder eine schöne Möglichkeit gegeben, den Verein zu unterstützen und gleichzeitig diesem großen Benefizkonzert als Gast dabei zu sein, bei wunderbarer Musik und der wunderbaren Atmosphäre im Schloss. Der Eintritt ist frei, dafür dürfen die Spendendosen reichlich gefüllt werden. Auch freundliche Schecks dürfen selbstverständlich an diesem Tag von Spendern öffentlich dem Hospiz-Dienst überreicht werden.

Für die gute Unterhaltung an diesem Abend sorgt ein buntes Musikprogramm: Den musikakischen Auftakt machen dieNorth Frisian Pipes and Drums. Danach wird das vielseitige Duo Monadreen das Publikum erfreuen: zauberhafte Klänge aus aller Welt erklingen, wenn Beate Hansen und Karin Grunewald singen und zu Geige, Akkordeon und Flöte greifen. Danach wird der Musiker A.C.Him das Publikum nicht nur begeistern mit irischen und schottischen Balladen, sondern auch gemeinsam mit seiner Tochter Kim Musik machen. Begleitet werden die beiden von Martina Leibner, der „Waschbrettqueen von Nordstrand“.

Alle Musiker und Helfer verzichten an diesem Abend auf ihr Honorar, um den Verein auf diese Weise zu unterstützen. Für die Moderation konnte Angelika Weinert gewonnen werden.

Die Autorin Sabine Marya, die gemeinsam mit dem Team des Ambulanten Hospiz-Dienstes, ihrem Mann und vielen Helfern diese Veranstaltung organisiert, wird an diesem Abend ebenfalls anwesend sein und für die Besucher gerne Bücher signieren.

Für das leibliche Wohl in den Pausen ist dank großzügiger Spenden aus der Geschäftswelt und von Privatleuten ebenfalls gesorgt. Sämtliche Sponsoren sind auf der Homepage von Deichschaf Bertha zu sehen sowie auf dem Spender-Plakat, das während der Veranstaltung aufgestellt wird.

Da das Team um Deichschaf Bertha sich besonders für Kinder engagiert, wird auch dieses Jahr wieder eine Aktion zu Gunsten der Kindergruppe des Ambulanten HospizDienstes organisiert: Am Bertha-Tisch wird es dieses Jahr nicht nur Bücher zu kaufen geben, sondern auch die Marmeladen-Manusfaktur Glashoff und die Strickerin Heidi Krüger bieten schafige Bertha-Artikel an, von denen genau so wie bei den Büchern ein Teil des Erlöses als Spende in einen Naturerlebnis-Tag für die Kinder der Kindergruppe gehen. Außerdem gibt es dort am Tisch gegen eine Spende Überraschungspakete, die liebevoll zusammengestellt und verpackt worden sind.

Ganz bewusst wurde für diese Veranstaltung der 2. November 2013 gewählt. Der 2. November ist der Internationale Tag des Rechts auf ein würdiges Sterben. Deshalb wird es an diesem Tag zusätzlich zu der schönen Veranstaltung eine ganz besondere Informations-Aktion zum Thema „würdiges Sterben“ geben. Die Leitsätze der Charta zum Recht auf ein würdiges Sterben werden am Info-Tisch des Ambulanten Hospiz-Dienstes präsentiert, Infomaterial dazu liegt aus und es besteht die Möglichkeit, sich an einer Unterschriften-Aktion zu beteiligen zum Recht auf ein würdiges Sterben. Außerdem steht das Team vom HospizDienst selbstverständlich auch zu diesem Thema für Gespräche mit den Besuchern bereit. „Jeder Mensch hat ein Recht auf ein Sterben unter würdigen Bedingungen.“, heißt es in der Charta. Dieses Thema in die Veranstaltung zu integrieren bedeutet, dass hier auch ein ganz besonderer Gedanke mit getragen wird, der schon in unserem Grundgesetz verankert ist. Ein Leben in Würde darf nicht mit dem Sterben aufhören, sondern erst mit dem Tod. In der Pause besteht deshalb die Möglichkeit, sich miteinander auch über dieses wichtige Thema auszutauschen.

2. November 2013 ab 19.30 Uhr
Schloss vor Husum

INFOS zum Hospizdienst:

Im Dez. 2011 ist die Kindergruppe gestartet. Im Augenblick sind in der Gruppe 10 Kinder im Alter von 5-12 Jahren. Jedes Kind hat den Tod/ Verlust eines nahestehenden Familienmitglieds erfahren. Ein gemeinsames Anfangs-Ritual gibt den Kindern die Möglichkeit, ihre Gedanken und Gefühle der Gruppe mit zu teilen. Danach gibt es unterschiedliche Angebote wie Spielen, Kochen, Malen, Ausflüge. Auch eine gemeinsame Mahlzeit gehört immer dazu. Zum letzten Drittel des Treffens gehört körperlicher Einsatz mit viel Spaß und toben auf einem Spiel- oder Bolzplatz. Ein gemeinsames Schlussritual beendet jedes Zusammenkommen. Die Kindergruppe trifft sich alle 14 Tage, um miteinander Trauer zu teilen und wieder Anker und Licht im Miteinander zu finden.

Der Ambulante Hospiz-Dienst Husum & Umgebung e.V. wurde im Jahre 2000 gegründet. Seine Schwerpunkte sind: Lebens- und Sterbebegleitung, Palliativberatung, Trauergruppen- und Einzelbegleitung für Kinder und Erwachsene, Familienbegleitung, Kindertrauergruppe, offenes Trauercafé, Hospiz macht Schule (Projekt mit Grundschulen), Öffentlichkeitsarbeit, Fortbildung. Die ehrenamtlichen Hospizbegleiter haben durch Teilnahme an Seminaren und Schulungen einen qualifizierten Hintergrund für diese Arbeit. Die 1. Vorsitzende ist Renate Kay aus Bredstedt, der Verein hat z.Zt. ca. 160 Mitglieder. 30 Ehrenamtliche Helfer stehen dem Verein für seine Arbeit mit großem Engagement zur Seite. Für die Koordination sind Edeltraut Jahns-Reinfeld und Anne-Dore Schmidt-Huesmann verantwortlich. Für den Fortbestand und den Ausbau dieser Arbeit ist der Verein auf jede Unterstützung angewiesen.

PM: Sabine Marya

Weitere Infos unter:

http://www.hospizdienst-husum.de

http://bertha-aus-nf.de

http://www.agvb.de/downloads/charta_leitsaetze.pdf

Stellen Sie Ihr Unternehmen oder Ihre Location jetzt noch besser vor und profitieren auch von der Beliebtheit der Nordfriesland-Online Magazine. Tragen Sie sich ein im neuen und unser bestes Branchenverzeichnis für Nordfriesland!