Klein, aber fein, der Langenhorner Wochenmarkt

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte diesen Beitrag

(CIS-intern) – Seit Anfang Juli 2012 bietet ein Obst- und Gemüsehändler seine Ware, alle aus heimischen Anbaugebieten, den Kunden an. Außerdem ist seit Anfang Mai d. J. die junge Künstlerin, May-Britt Asmussen, Drelsdorf, auf dem Markt und präsentiert australischen / neuseeländischen Naturschmuck.

Dieser wird u.a. aus Muscheln, Zebrastein gefertigt. Wer Lust hat, darf der Künstlerin gerne bei der Arbeit über die Schulter schauen. Die Schmuckstücke sind für alle Jahrgänge von 8 – 80 Jahre und ebenso für den kleinen bzw. größeren Geldbeutel zu erwerben.

PRO Langenhorn und die Gemeinde freuen sich, dass die „mobile Fruchtpresse“ ab dem 05. September 2012 wieder vor Ort auf dem Markt ist. Die Hobbygärtner können wie im letzten Jahr ihr Obst anliefern, der wird dann dort gemostet.

Die weiteren Termine werden je nach Reife bzw. Ernte an der Fruchtpresse bekannt gegeben. Für eine kleine Pause mit einem „Käffchen“ ob mit oder ohne Waffel, steht „Anneliese aus Bredstedt“ den Besuchern zur Verfügung. Ob das Angebot von Blumen, Woll-Strickgarn, Fisch Spezialitäten, Obst – Eier – Gemüse, Gartenschmuck aus Metall weiterhin für die Besucher des Langenhorner Wochenmarkt ausreicht, wird die Zukunft zeigen. Klein aber fein ist und bleibt die Devise für unseren Markt.

Joachim Hoffmann,
Ideenschmiede PRO Langenhorn