Husumer Messechef und Energieexperten diskutieren die Energiewende „von unten“

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Husumer Messechef und Energieexperten diskutieren die Energiewende „von unten“
Bewerte diesen Beitrag

VorabPK1(CIS-intern) – Die Messe Husum & Congress hat heute in Kiel eine Pressekonferenz zum Thema „Energiewende von unten – Wenn Bürger aktiv werden“ veranstaltet. Zu den Referenten auf dem Podium zählten Schleswig-Holsteins Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume, Dr. Robert Habeck, Niebülls Bürgermeister Wilfried Bockholt, der Leiter der Geschäftsstelle Nordfriesland der IHK Flensburg, Stefan Sievers sowie der Geschäftsführer der Messe Husum & Congress, Peter Becker.

Energiewende trotz politischer Ungewissheit
Den Erfolg der Energiewende macht Messechef Peter Becker maßgeblich von der Initiative privater und kommunaler Akteure abhängig: „Egal was sich in Zukunft politisch tut – Unternehmer, Handwerker und Bürger nehmen die Energiewende selbst in die Hand“, sagte Becker in Kiel. „Deshalb möchten wir mit der New Energy Husum eine Plattform für die Energiewende von unten schaffen.“ Die New Energy Husum findet vom 20. bis zum 23. März zum zehnten Mal in Husum statt.

Foto: Krampitz Communications

Schleswig-Holsteins Energiewendeminister und Schirmherr der New Energy Husum, Dr. Robert Habeck, bezeichnete die Energiewende von unten als das Gegenteil von dem, was derzeit auf Bundesebene geschehe: „Dort wird über die geänderten Rahmenbedingungen für die Energiewende im Zuge der anstehenden EEG-Reform debattiert, während Bürger und Kommunen die Energiewende bereits leben und ganz konkret vorantreiben.“

Einbindung der Bürger und Unternehmen ist entscheidend
Die nordfriesische Stadt Niebüll gilt als Vorzeigeprojekt für die kommunale Energiewende. Die von der Agentur für Erneuerbare Energien ausgezeichnete Energiekommune versorgt sich mit einem Energiemix aus Wind, Sonne und Biomasse selbst. Den Erfolg des Projekts führt Bürgermeister Wilfried Bockholt auf die direkte Bürgerbeteiligung zurück: „Es gibt keinen anderen Weg als die Energiewende – aber nur gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern.“ Stefan Sievers von der IHK Flensburg betonte auf der Pressekonferenz den Wirtschaftsfaktor der neuen Energien: „Mit der Energiewende schaffen wir Arbeitsplätze in der Region und steigern die kommunale Wertschöpfung. Gerade kleine und mittelständische Unternehmen profitieren und führen die Energiewende mit zum Erfolg.“

Über die New Energy Husum
In den vergangenen Jahren hat sich die New Energy Husum als eine der bedeutendsten Messen im Bereich der erneuerbaren Energien etabliert. Seit 2002 dient sie als Schaubühne für eine dezentrale Energieerzeugung auf Basis aller erneuerbaren Energien. Die Themen und Techniken reichen im Einzelnen von Kleinwind (bis 100 kW), über Biogas, feste Biomasse (Pellets, Scheitholz und Hackschnitzel für Heizungen), Solarthermie, Photovoltaik, Elektromobilität bis hin zur oberflächennahen Geothermie, Energiespeicher, energieeffizientem Bauen und dem Betrieb von Mini-BHKWs. Vom 20. bis 23. März 2014 treffen sich wieder Experten und führende Hersteller in der nordfriesischen Stadt Husum, um in einem rasant wachsenden Markt die Weichen für notwendige Innovationen zu stellen.

Twitter-News zur New Energy Husum für Journalisten: https://twitter.com/NewEnergyHusum

PM: Messe Husum & Congress


Widget not in any sidebars