Husum OpenAir 2015 „back to the 80s“ – Oldie-Stars des NDW rocken Husum – Tickets

Datum der Veranstaltung: 18. Juli 2015 | Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Husum OpenAir 2015 „back to the 80s“ – Oldie-Stars des NDW rocken Husum – Tickets 2.00/5 (40.00%) 2 votes

husumopenair2015(CIS-intern) – So ganz begeistern kann mich persönlich die heutige Nachricht zum HUSUM Openair 2015 leider nicht. Am 18.07.2015 heißt es auf dem Gelände des NordseeCongressCentrums (NCC) „back to the 80s“ mit den Urgesteinen der Neuen Deutschen Welle (NDW) wie die Spider Murphy Gang, Hubert Kah, Markus, Geiersturzflug und Frl.Menke, die auf Partyknaller wie die Hermes House Band und eine Party Coverband von Abba treffen.

Kamen im letzten Jahr mit Santiano und The Bosshoss, Baseballs und anderen doch an beiden Tagen zwar recht „Familienfreundliche“ Bands, aber zumindestens waren es Musiker der aktuellen Gegenwart. Das Husum Openair war in dieser Zusammensetzung modern und wie schon gesagt, familienfreundlich. Eine bunte Mischung, auch der Stilrichtungen.

Der erste Tag 2015, der nun geplant ist und die Bands, die an diesem Tage auftreten sollen, erinnern mich eher an die Oldie-Openair-Geschichten in Bad Segeberg, aber nicht an ein Open Air, das auch für wirklich jüngere Leute gedacht ist. Die Bands für den zweiten Tag des Husum Openairs stehen noch nicht fest, das sollen renomierte Musiker sein, was immer das auch heißen mag.

Auch das Husum Openair 2015 wird zigtausenden Besuchern Spaß bringen, das ist mir schon klar. Ein echtes, großes Festival mit Musik für wirklich junge Leute hat in Schleswig-Holstein wohl leider keine Chancen. Wahrscheinlich schlägt da auch schon die nach oben wachsende Alterstruktur in S-H zu. Die Jugend wandern ja auch hier aus und übrig bleiben die Rentner und älteren Mitbürger. Die, die davon noch laufen können, rocken dann in Husum ordentlich bei ihren alten Idolen ab.

Mich wird man jedenfalls bei der Spider Murphy Gang, Hubert Kah, Markus, Geiersturzflug und Frl.Menke höchstwahrscheinlich nicht sehen.
Auch wenn ich eigentlich zu der Altersschicht gehöre.

18. Juli 2015
Openair Gelände Messe Husum ( NCC



Kult-Party Husum – HUSUM Openair 2015


Spider Murphy Gang
Für nicht wenige zählt die Spider Murphy Gang aus München seit ihrer großen Zeit Anfang der 80er Jahre zur Speerspitze der Neuen Deutschen Welle. Synthirock und Waveanklänge bei z.B. „Wo bist Du“, „Ich schau Dich an“ oder ihrem größten Hit „Skandal im Sperrbezirk“ hatten für dieses Image von Günter Sigl (vocal) und seinen Jungs gesorgt. Nun – 20 Jahre, nachdem Sigl und die Seinen Hitparaden, Jugendzeitschriften und sogar die große Münchener Olympiahalle stürmten – tritt die SMG den endgültigen Beweis an, daß sie weder eine abgewrackte NDW-Combo noch eine schlichte Popband fürs Alt-Damen-Radioprogramm ist – und dies schlussendlich auch niemals war.

Hermes House Band
Die Hermes House Band ist eine niederländische Gruppe, die in Deutschland besonders durch Partylieder bekannt wurde und ihren Durchbruch 1999 mit dem Album und der gleichnamigen Single „I Will Survive“ feierte. Heutzutage dürfen die Lieder der Hermes House Band auf keiner Party oder Skihütte mehr fehlen. Besonders bekannt sind die beiden aus der Platte „The Album“ ausgekoppelten Singles „Que Sera, Sera“ und „Country Roads“ aus dem Jahr 2001. Erfolgreiche Lieder der Hermes House Band sind darüber hinaus „Live is Life“ mit DJ Ötzi und „Football`s Coming Home“. Die jüngste Veröffentlichung der Hermes House Band ist das mit Jürgern Drews produzierte Lied „Hey, We’re Gonna Rock This Place“.

Ich will Spass – die wilden 80er
Mit der „Ich will Spaß-Show“ nehmen Markus („Ich will Spass“, „Kleine Taschenlampe brenn´“) Frl.Menke („Tretboot in Seenot“, „Hohe Berge“), Hubert Kah (“Sternenhimmel“, „Rosemarie“) und Geiersturzflug („Bruttosozialprodukt“, „Pure Lust am Leben“ ) ihr Publikum mit auf eine musikalische Reise in die Zeit der NDW.

Markus: „Die 80-er waren eine aufregende, schrille Zeit – und mal ehrlich: Schulterpolster, Vokuhila-Frisur und Lederkrawatte kommen noch immer gut an – also bei uns zumindest.“ Ein Grund mehr, den Hype der 80er mit Ihren größten Hits und den schönsten Titel der NDW zurück auf die Bühne zu bringen. So gibt es ein Wiederhören mit der „Schickeria“ und dem „Skandal im Sperrbezirk“. Im „Weltraum-Block“ geht es völlig losgelöst mit „Codo“ durch die Sternenmitte.

Was in den 80er Jahren so erfolgreich begann, wurde für Husum noch einmal überarbeitet und auf NDW-Hochglanz poliert. Angereichert wird das musikalische 4-Sterne-Menue noch durch die charmante Musicalsängerin Sunny sowie einigen Medleys der beliebtesten NDW-Hits der 80-er Jahre. Und ein deutscher Musiker fehlt noch – kaum einer, der in den 80er Jahren so dominant war, wie Hubert Kah. Nachdem er die Neue Deutsche Welle mit “Rosemarie” mit definierte, blieb er nicht stehen, sondern schrieb weiter Musikgeschichte. Der Longplayer “Goldene Zeiten” gilt bis heute als eines der besten

deutschsprachigen Alben der 80er. Mit seinem Erfolg in Amerika und Japan wurde auch die Musik des Künstlers abwechslungsreicher und Hubert Kah wurde von der Presse in das „musikalische chamälieon“ umgetauft. Mit Hits wie “Limousine” oder “Military Drums” konnten sie gemeinsam mit Produzent Michael Cretu weitere internationale Erfolge feiern.

Hubert Kah ist also nicht einfach als Urgestein der NDW der frühen 80ger Jahre zu bezeichnen. Der Mann war auch nach dem Ende der NDW im Musikbusiness sehr aktiv und präsent. Nun erscheint mit „Seelentaucher“ nach über 10 Jahren ein neues Studioalbum von Hubert Kah. Initiator Markus: Das letzte Kapitel dieser „Neverending Story“ ist noch lange nicht geschrieben.

Waterloo – a tribute to abba
Nach dem überraschenden Sieg beim Grand Prix 1974, im englischen Küstenort Brighton, eroberte ABBA im Laufschritt die Bühnen – und was folgte, ist nicht nur Musik-Geschichte, sondern Legende. Ihre Musik begeistert Millionen von Menschen auf der ganzen Welt und die Euphorie über die wunderbaren Songs der „4 Schweden“ überträgt sich auf weitere Generationen. Erleben Sie mit der Abba Coverband »WATERLOO – A TRIBUTE TO ABBA« eine mitreißende Hommage und eine wunderbare „Abba Cover Show“-Zeitreise in die goldenen 70er- Jahre. Zahlreiche Kostümwechsel und detailgetreue ABBA-Choreographien erwecken ein Gefühl, wie man es aus Aufnahmen jener Zeit kennt.

PM: förde show concept GmbH

HOL DIR DIE FLIPBOARD APP! Immer die aktuellsten Neuigkeiten vieler Medien aus dem Norden auf dem SmartPhone oder iPhone – und auch auf dem PC! Lade Dir die App jetzt runter!

Das gefällt mir! Da gebe ich doch gleich mal ein Like! Danke!