Heute schon Geld in den Müll geschmissen? Vergleich Werbung im Internet und gedruckte Anzeigen

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Heute schon Geld in den Müll geschmissen? Vergleich Werbung im Internet und gedruckte Anzeigen
Bewerte diesen Beitrag

internetwerbung(CIS-intern) – Schon Henry Ford wußte, das viele seiner Dollars, die er für Werbung ausgegeben hatte, zur Hälfte völlig verpuffte. Aber auch er wußte nicht, welche Hälfte des Werbeetats das nun ist. Also mußte er genauso so weiter werben. Auch wir können da nichts garantieren, obwohl ja viele Homepages auf ihren Seiten sehr zielgerichtete Werbung anbieten.

Heute möchten wir aber doch mal die Vorteile der Werbung im Internet gegenüber vielen Nachteilen bei der gedruckten Werbung, also Anzeigen in Anzeigenblättern und Magazinen gegenüberstellen. Das ist leider vielen Unternehmern einfach noch nicht so schlüssig geworden. Aber da gibt es wirklich ein paar recht simple Vorteile bei der Internet-Werbung.

Fangen wir mal damit an, wieviele Leser bzw. Besucher eine Anzeige, im Internet Banner genannt, überhaupt und wahrscheinlich zu Gesicht bekommen.
Eine kleine Anzeige im Internet, so groß wie ein sogenannter Rectangle-Banner, 300 x 250 pixel (auf einem normal großen Monitor), entspricht etwa einer gedruckten Anzeige in den Maßen zweispaltig 9 x 7 cm. Bei einer Zeitungsauflage von rund 50.000 Blättern kostet diese Anzeige einmalig vierfarbig um die 350,- Euro netto. Sie erscheint dann einmal in einer bestimmten Woche an einem Tag auf einer Seite. Jede weitere Woche kostet sie erneut, es gibt dann natürlich Rabattstaffeln.

Foto: Hartmut910  / pixelio.de   – w.r.wagner  / pixelio.de

Laut Studien werfen gleich 20 % der Empfänger diese Zeitungen sofort und ungelesen in die Papiertonne (in Großstädten sollen es noch mehr sein), und die, die die Zeitung trotzdem durchblättern, davon übersehen mit Sicherheit sehr viele diese Anzeige, weil sie eigentlich viel zu klein ist. Wenn Sie dann noch schwarz-weiß wäre, wie es allgemein ja ist, fällt so eine Anzeige noch weniger auf. Von den 50.000 Zeitungen landen also schon mal 10.000 gleich im Müll. Und wieviele Menschen die Anzeigen nun wirklich sehen, bleibt völlig offen.

Auch im Internet kann man theoretisch eine „Auflage“ von 50.000 und mehr oder auch weniger Besuchern erreichen. Auch hier gibt es inzwischen aber ca. 20% Nutzer, die sogeannte Ad-Blocker installiert haben und die sehen u.U. die Anzeigen gar nicht.  Aber der Rest sieht die Anzeige fast schon garantiert, weil sie z.B. direkt in Augenhöhe gesetzt worden ist. Aber hier wird eine Anzeige nicht nur einen einzigen Tag abgedruckt, sondern sie ist 24 Stunden am Tag zu sehen und so lange, wie man sie zeigen möchte. Außerdem kann man ein Zählwerk mitlaufen lassen, dessen Statistiken sich dann auch der Kunde anschauen kann. So sieht er, wann seine „50.000“ Anzeigen angezeigt wurden. Geht das bei einer Zeitung? Nein!

Vergleichsbeispiel mit unseren Preisen:

Zeitungsanzeige:
50.000 Auflage, einmalig ein Tag, vierfarbig, nur auf einer einzigen Seite zu sehen
Risiko: Rund 10.000 Blätter wahrscheinlich völlig ungelesen, restliche Sicht-Kontakte nicht berrechenbar
Kosten: 350 Euro netto

Banner im Internet: Ca. 20. – 75.000 Besucher, jeden Tag 24 Stunden, bis z.B. 50.000 Besucher zusammen sind, vierfarbig, gleichzeitig auf fast jeder Seite der Homepage
Risiko: Ad Blocker, ca. 4 – 10.000 Besucher sehen die Anzeige u.U. nicht.,  Aufrufe durch Zählwerk messbar
Kosten: je nach „Auflage und Größe des regionales Magazins“ : 199 – 450 Euro netto

Und passen Sie aber auch im Internet auf. Viele Anbieter unterscheiden bei ihren Preisen nach Startseite, Unterseiten oder auch Kategorien (das kommt wohl auch noch von der „Zeitungs-Denkweise“)  und ihre Anzeige, also der Banner, ist nur auf einer einzigen Seite zu sehen. Das hat bei sehr großen Anbietern wie stern oder Spiegel sicherlich Sinn.

Bei all den kleineren „großen“, regionalen Anbietern aber nicht, weil im Durchschnitt nur um die 10 – 20 Prozent überhaupt über die Startseite einer Homepage kommen. Die meisten Besucher kommen über die Artikelseite, also „schlagen“ die Homepage quasi in der Mitte irgendwo auf. Es ist also völlig sinnlos, für eine Startseite mehr Geld auszugeben. Sie ist eher weniger wert, weil dort viele Besucher der Homepage gar nicht erst ankommen. Im Gegenteil, Anzeigenpreise für Banner, die NUR auf der Startseite zu sehen sind, sind meist viel zu teuer.
Wir schalten grundsätzlich die Banner komplett über die gesamte Homepage.
Nur so ist auch gewährleistet, das fast jeder Besucher Ihre Anzeige auch zu sehen bekommt.

Ach ja: Auch unternehmerische Pressemeldungen veröffentlichen wir in der Regel kostenlos und verlangen nicht dafür, wie es manche Zeitungsverlage ja handhaben, gleich einen 52-wöchigen Anzeigenvertrag mit uns.

Nun sollten Sie sich also für die Zukunft die Frage stellen, ob es sich nicht doch lohnt, den Werbeetat auch um einen Etat Internet zu erweitern. Sicherlich haben auch Anzeigenblätter ihren Nutzen, da wollen wir nicht widersprechen. Aber die Zeiten, in denen man sich nur auf gedruckte Anzeigen verlässt, sollte vorbei sein. Sie verlieren sonst viele Kunden oder gewinnen sie gar nicht erst hinzu.

Unsere Preise finden Sie hier, wir empfehlen Ihnen auch unsere günstige, aber gute A-Z Verzeichnis Lösung. Für 49 Euro immer und ewig, Jahr für Jahr bei uns gefunden werden! Mit vielen Informationen.

Alles weitere finden Sie hier

Werbung bei uns können Sie u.a. in Nordfriesland, Flensburg, Rendsburg, Kiel, Hamburg und im Nord-Ostsee Magazine für Schleswig. Lübeck und Neumünster schalten.