Großes Sommerfest zum 30jährigen Jubiläum des Speichers in Husum

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte diesen Beitrag

(CIS-intern) – Der Speicher Husum, DAS Kommunikationszentrum in Nordfriesland, feiert in diesem Jahr das dreißigjährige Bestehen. In diesem Jahr gab es aus diesem Grunde schon mehrere besondere Veranstaltungen, der Höhepunkt der feierlichkeiten aber wird das Sommerfest a, 16. Juni 2012 sein.

Foto: Presse Cover Freddy Fischer

Live eingeladen sind u.a. The Living Music Box, Freddy Fischer & His Cosmic Rocktime Band und Babylove and the van Dangos. Eine wirklich bunte Mischung Musik also.

Und so sieht das bunte Programm zum Speicher-Sommerfest 2012 aus:
Bei gutem Wetter umsonst & draußen – bei üblichem Wetter im Speicher …

• Ab 17 Uhr Herzlich Willkommen zu Selters, Sekt & Reden u.a. vom Husumer Bürgermeister Uwe Schmitz.

• 18-22 Uhr Live-Konzerte mit The Living Music Box (Hamburg), Freddy Fischer & His Cosmic Rocktime Band (Berlin) und Babylove and the van Dangos (Kopenhagen)

• Ab 22 Uhr Party mit DJ feelgood

Weiterhin präsentieren wir eine Dokumentation „30 Jahre Speicher Husum“, sowie einen Film, der unsere Arbeit zeigt und AkteurInnen porträtiert.

Die Bands:
THE LIVING MUSIC BOX – das sind die beiden Entertainer Carsten Schnathorst (Keyboards, Gesang) und Thorsten „Toto“ Graf (Percussion, Saxofon, Akkordeon, Gesang). Sie setzen ganz auf handgemachte Musik und bieten Coverversionen der schönsten Songs der 60er Jahre bis heute. Der Clou bei ihren Konzerten ist das Prinzip der „Music Box“, d.h. ihr könnt eure persönlichen Favoriten aus dem Song-Repertoire der Band auswählen. Die beiden blinden Musiker sind ein Teil von barner 16/ alsterarbeit, einem künstlerischen Netzwerk von Projekten, in denen Menschen mit und ohne Handicap im Bereich Musik, Film,Tanz und Kunst miteinander arbeiten und produzieren.

Bei FREDDY FISCHER & HIS COSMIC ROCKTIME BAND handelt es sich um Unterhaltungsmusik. Punkt. Damit wäre das Wichtigste schon gesagt, aber so knapp kommt man dann halt auch bei den scheinbar einfachen Sachen nicht davon. Mit orgastischen Orgeleinlagen und treibenden Grooves bringen sie jede Discokugel zum Rotieren. Textlich bleibt man augenzwinkernd im Schlagerbereich, mit dem Herz und mit dem Schmerz, kokett geseufzt. Aber auf dem Tanzboden sind Worte ja gar nicht dazu da, um Worte zu machen, sondern funktionaler Teil der Musik. Live sind sie umwerfend groovend, einfach sensationell.
„Freddy ruft – ganz harmlos – zum kritischen Nachdenken und Ausbrechen aus dem provinziellen Gleichschritt auf. Grandios!“ (virus.ch)

BABYLOVE AND THE VAN DANGOS spielen langsamen, zuckersüßen Ska, mit ganz viel Soul. Ihr Auftrag: Die Liebe des „Oldschool Ska“ zu verbreiten, ganz in jamaikanischer Tradition. Und auch äußerlich haben die Jungs einiges zu bieten. Hosenträger, Schiebermützen und Hemden, von grob- bis kleinkariert, bringen Musik und Outfit auf einen Nenner. Die Band um Sänger und Songschreiber Daniel Broman liefert eine intensive Live-Show. Egal ob in einer Kellerbar in Tokyo oder auf den Bühnen des Roskilde Festivals. Seit 2004 überzeugt die Band mit ihrem Stilmix aus Reggae, Ska und Soul gepaart mit lässiger Spielfreude.

Mit freundlicher Unterstützung der Johannes und Irene Thordsen-Stiftung und der NOSPA Kulturstiftung Nordfriesland

Samstag 16. Juni 2012 – 17 Uhr
Speicher Husum

www.speicher-husum.de

Eine Bitte: Wir haben hier zu Ihrer Homepage verlinkt und auch wir freuen uns über Links zu uns. Verlinken Sie gerne auf ihrer Internetseite zu uns: http://blog.nordfriesland-online.de – Nordfriesland-online Blog – Vielen Dank!