Geeinigt! Demo in Kampen am 12. Juli kann stattfinden

Datum der Veranstaltung: 12. Juli 2014 | Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Geeinigt! Demo in Kampen am 12. Juli kann stattfinden 5.00/5 (100.00%) 2 votes

cimg9138(CIS-intern) – Die Demo in Kampen kann nun doch starten. Nun kann man nur noch hoffen, das, egal welche Partei Veranstalter dieser Demo ist, nicht nur „DEMO-Touristen“ auf die Insel kommen, sondern auch die betroffenen Sylter kräftig mitmischen. Nach mehrwöchigen Verhandlungen wurde der LINKEN nun endlich eine Einigung mit der Gemeinde Kampen wie auch dem Kreis Nordfriesland bezüglich der geplanten Aktion auf Sylt gefunden. Anstatt einer zweistündigen Kundgebung wird es nun eine etwa einstündige Demonstration durch den Strönwai geben, der in der Folge von 15 bis 16 Uhr voll gesperrt wird. Die Demo steht unter dem Motto „Gesellschaftlichen Reichtum umfairteilen“.

„Unsere Gesellschaft spaltet sich immer mehr in Arm und Reich. Sylt als Insel der extremen Gegensätze eignet sich besonders, um hierauf und auf die negativen Folgewirkungen einer verfehlten Steuerpolitik aufmerksam zu machen. Mindeststandards an öffentlicher Daseinsvorsorge verschwinden, Orte des gesellschaftlichen Lebens wie Fußballvereine sterben aus. Vier Wände und ein Dach werden zum Luxus“, so Jens Schulz, Landessprecher Schleswig-Holstein.

Krasse Ungleichheit hat Auswirkungen auf nahezu alle Aspekte des gesellschaftlichen Lebens. Wenn Arm und Reich finanziell auseinanderdriften, dann wachsen auch die Ungleichheiten der Lebenserwartung, der Gesundheit, der Bildung und vieler anderer Aspekte der Wirklichkeit. Durch die Unterfinanzierung von Bund, Land und Kommunen kann nur unzureichend gegengesteuert werden.

Wirksame Mittel, um Ungleichheiten zu reduzieren, sind unter anderem eine deutliche Erhöhung der Erbschaftsteuer, eine wirksamere und höhere Besteuerung von Vermögen und von Vermögenseinkommen.

„Die Verteilung von Unten nach Oben muss endlich umgekehrt werden, um einen handlungsfähigen Sozialstaat mit heilen Straßen und guten Schulen zu stärken und Armut zu bekämpfen“, so Jens Schulz abschließend.

PM: Die LInke Schleswig-Holstein

HOL DIR DIE FLIPBOARD APP! Immer die aktuellsten Neuigkeiten vieler Medien aus dem Norden auf dem SmartPhone oder iPhone – und auch auf dem PC! Lade Dir die App jetzt runter!

Das gefällt mir! Da gebe ich doch gleich mal ein Like! Danke!