FW-NF: Freiwillig oder Pflicht was wird aus der Feuerwehr Friedrichstadt?

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
FW-NF: Freiwillig oder Pflicht was wird aus der Feuerwehr Friedrichstadt?
Bewerte diesen Beitrag

polizeinf
Husum (ots) –

Die Stadt Friedrichstadt macht sich Sorgen um ihre Feuerwehr, die Personalstärke ist auf 29 gesunken, nachdem in diesem Jahr 5 Kameraden aus beruflichen Gründen weggezogen sind. Wir haben viele Aktionen gestartet, so Wehrführer Birger Thomsen, es wurde auch viel Interesse gezeigt, aber eingetreten ist keiner. Nach dem Feuerwehrbedarfsplan benötigt die Freiwillige Feuerwehr Friedrichstadt 53 aktive Kameraden. Das Gesetz erlaubt es uns die Sollstärke um 1/3 zu unterschreiten, aber dann ist auch Schluss, erklärt Bürgermeister Eggert Vogt. Die Stadt hat die gesetzliche Aufgabe den Brandschutz sicherzustellen, wenn wir es nicht mit freiwilligen Mitgliedern schaffen müssen wir handeln , und Bürger durch eine Einberufung zum Dienst in die Feuerwehr verpflichten, so Vogt weiter. In dieser Woche wurden der Bevölkerung 2 Info-Abende bei der Feuerwehr angeboten an denen interessierten Bürgern die Arbeit und Aufgaben der Feuerwehr erklärt wurde, aber auch offene Fragen beantwortet wurden. Wir haben seit gestern Abend jetzt 7 neue Mitglieder und 2 die es sich noch überlegen, wäre natürlich schön wenn es dann 9 werden, berichtet Wehrführer Thomsen. Wir geben aber noch nicht auf, wer an den beiden Abenden keine Zeit hatte vorbei zugucken ist natürlich trotzdem jederzeit willkommen, die nächsten Dienstabende sind am 03.11, 17.11, 01.12 und 15.12, so Thomsen. Weitere Informationen zur Freiwilligen Feuerwehr Friedrichstadt gibt es im Internet unter „www.Feuerwehr-Friedrichstadt.de“, und demnächst sind wir auch auf Facebook mit Informationen rund um unsere Freiwillige Feuerwehr zu finden, erklärt Thomsen. Vielen ist einfach nicht bewusst, das die Kameraden in der Freiwilligen Feuerwehr die Aufgabe nicht hauptberuflich machen, sondern neben ihrem eigentlichen Beruf, erkläre Kreiswehrführer Christian Albertsen. Ein guter Schritt ist in Friedrichstadt gemacht, aber es reicht noch nicht, und wo sich 7 Bürger spontan bereiterklären, da geht noch mehr , hofft Albertsen.

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Nordfriesland Pressesprecher Christian Albertsen Telefon: +49 (172) 4502168 Fax: +49 (4841) 9674-74 E-Mail: christian.albertsen@kfv-nf.de www.kfv-nf.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.