Flutkatastrophe geht uns auch im Norden an – Unternehmen und wir möchten den Opfern helfen

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte diesen Beitrag

(CIS-intern) – Unternehmen aus Nordfriesland, Flensburg, Kiel und anderen Städten können jetzt bei unserer Hilfe-Aktion mitmachen. Die Hochwasserkatastrophe, zunächst hier im Norden nicht so richtig wahr genommen, entwickelt sich für ganz Deutschland zur größten Katastrophe nach dem Oderhochwasser 2002. Es wird Milliarden Schäden geben, die nur zum Teil von Versicherungen getragen werden, rückzahlungsfreie staatliche Zahlungen wird es wenige geben, die finanziellen Auswirkungen werden Bewohner und Unternehmen der betr. Gebiete nur über Kredite regeln können. Und so werden Spenden aus der Bevölkerung mit Sicherheit ein große Hilfe sein.
Viele Bürger, genauso wie kleine und mittlere Unternehmen entlang der Hochwasserflüsse, und das werden Zigtausende sein, stehen wahrscheinlich vor dem Ruin.

Foto: Stefan Heerdegen / pixelio.de

Vor einiger Zeit haben wir versucht, mit einer Aktion einer Familie in Flensburg zu helfen, deren Haus abgebrannt war. Es kam nicht sehr viel zusammen, aber Kleinvieh macht bekanntlich auch Mist. Jede Hilfe kann zählen. Da diesmal aber nicht nur eine Familie betroffen ist, sondern viele, viele tausende, hoffen wir, es machen auch viele Unternehmen bei unserer Aktion mit.

Unternehmen aus dem Norden, z.B. Flensburg, Nordfriesland, Kiel, aber auch andere Städte sollten mitmachen
Tragen Sie ihr Unternehmen bei uns in den Verzeichnissen ein. So haben sie langjährig eine sehr günstige Werbemöglichkeit im regionalen Internet und tun gleichzeitig etwas Gutes.

Und damit es nicht heißt, da haben ja nur wir was davon, folgende Regelung:
Ein Eintrag in unseren Verzeichnissen von A-Z kostet die nächsten 14 Tage (bis 20. Juni 2013) statt normal 49,- Euro (einmalig, keine Folgegebühren) NUR 39,- Euro.
Jedes Unternehmen spart also schon mal 10 Euro.
Und von jeden eingenommenen 39 Euro, die wir überwiesen bekommen, spenden wir 10 Euro an ein Hilfekonto.

Unternehmen können sich hier eintragen:
Nordfriesland von A-ZFlensburg von A-ZKiel von A-Z

Auch Firmen anderer Städte, wie z.B. Schleswig, Rendsburg oder Lübeck können sich natürlich eintragen. Wir richten dann automatisch neue Kategorien ein.

Als Hilfekonto haben wir uns zunächst ein Konto im Bereich Lauenburg ausgesucht. Da dort noch nicht absehbar ist, wie groß die Schäden werden, würden wir das eingenommene Spendengeld im Bedarfsfall an eine überregionale Institution überweisen, die sich dann um alle Flutopfer bemüht.

Aktion Deutschland Hilft, das Bündnis deutscher Hilfsorganisationen, bittet um Spenden für die Hochwasser-Hilfe 2013
Spenden-Stichwort: Hochwasser-Hilfe 2013
Spendenkonto: 10 20 30
Bank für Sozialwirtschaft, BLZ 370 205 00
IBAN DE29370205000008322501, BIC: BFSWDE33XXX
Charity SMS: SMS mit ADH10 an die 8 11 90 senden
(10 € zzgl. üblicher SMS-Gebühr, davon gehen direkt an Aktion Deutschland Hilft 9,83 €)

Machen Sie mit und helfen Sie damit den Flutopfern. Und schaffen sich gleichzeitig eine solide Visitenkarte mit sehr vielen Informationen in unseren großen, regionalen Online-Magazinen mit täglich tausenden Besuchern.

Wir sagen schon jetzt vielen Dank!