Erster Spatenstich – Mövenbergdeich auf Sylt wird verstärkt

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte diesen Beitrag

(CIS-intern) – Mit dem ersten Spatenstich haben der Bürgermeister von List aus Sylt, Wolfgang Strenger, und der für den Küstenschutz verantwortliche Abteilungsleiter aus dem Umweltministerium Schleswig-Holstein, Dietmar Wienholdt, den Startschuss für die Verstärkung des Mövenbergdeiches auf Sylt gegeben. Auf einer Länge von knapp drei Kilometern wird die Hochwassersicherheit für etwas mehr als 900 Einwohner in der Gemeinde List für etwa. 9,7 Millionen Euro verbessert.

Foto: Mario De Mattia

Trotz des ökologisch sensiblen und naturschutzfachlich wertvollen Umfeldes mit mehreren, dem strengen europäischen Naturschutzrecht unterliegenden Gebieten, kann die Küstenschutzmaßnahme nun nach einem langwierigen Zulassungsverfahren realisiert werden. Die Sturmflutsicherheit wird durch ein an die Örtlichkeit angepasstes Sonderprofil mit drei Meter breiter, befahrbarer Deichkrone auf einer Länge von 2.450 Metern in Kombination mit einer sich über 350 Meter erstreckenden Hochwasserschutzdüne erreicht.

„Ich freue mich, dass wir gemeinsam mit dem ehren- und hauptamtlichen Naturschutz einen Weg gefunden haben, für die Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde List den erforderlichen Schutz vor Sturmfluten herstellen zu können“, stellt Dietmar Wienholdt fest. Vor dem Hintergrund des Klimawandels sei die Gewährleistung der Sturmflutsicherheit hinter den Landesschutzdeichen eine der prioritären Aufgaben des Landes.

Die für die Anpassung der Küstenschutzanlagen eingesetzten Mittel werden überwiegend vom Bund und dem Land aus der Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes aufgebracht. Zusätzlich beteiligt sich die Europäische Union mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für die Entwicklung der ländlichen Räume (ELER).

Im Jahr 2013 hat das Land Schleswig-Holstein insgesamt 66,8 Millionen Euro für den Küstenschutz eingeplant. Neben den bereits laufenden und in diesem Jahr fertig zu stellenden Maßnahmen zur Deichverstärkung Brunsbüttel-Altenhafen und Dahme-Rosenfelde wurden in diesem Jahr die Aufträge für die Sandvorspülungen auf Sylt in den nächsten vier Jahren (rund 23 Millionen Euro) und die Deichverstärkung Nordstrand Alter Koog (rund 20,6 Millionen Euro) bereits erteilt. Mit der Deichverstärkung in Büsum (rund 8 Mio. €) soll in diesem Jahr gleichfalls noch begonnen werden.

PM: Nicola Kabel | Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume

Stellen Sie Ihr Unternehmen oder Ihre Location jetzt noch besser vor und profitieren auch von der Beliebtheit der Nordfriesland-Online Magazine. Tragen Sie sich ein im neuen und unser bestes Branchenverzeichnis für Nordfriesland!