BPOL-FL: Zwei Züge mit Steinen beworfen – Bundespolizei sucht Zeugen

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
BPOL-FL: Zwei Züge mit Steinen beworfen – Bundespolizei sucht Zeugen
Bewerte diesen Beitrag

Glückstadt/Herzhorn (ots) –

Gestern Abend wurde die Bundespolizei zu zwei Einsätzen auf der Bahnstrecke Westerland – Hamburg gerufen. Ein Zug der Nord-Ostsee-Bahn war von unbekannten Tätern mit Steifen beworfen worden. Die Bundespolizisten stellten fest, dass drei Seitenscheiben beschädigt wurden. Glücklicherweise wurden keine Reisenden dabei verletzt. Die Zugbegleiterin gab an, gegen 20.45 Uhr einen Knall gehört zu haben, der Zug befand sich zu der Zeit zwischen Glückstadt und Herzhorn.

Auch wurde ein Zug der Regionalbahn Schleswig-Holstein in der gleichen Zeit mit Steinen beworfen. Hier wurde ebenfalls eine Scheibe beschädigt.

Die Bundespolizei bittet nun Zeugen, die am Sonntag, den 14.09.2014 in der Zeit von 20.00 bis ca. 21.00 Uhr verdächtige Personen an den Bahngleisen zwischen Glückstadt und Herzhorn gesehen haben. Sachdienliche Hinweise werden an die Flensburger Bundespolizei unter 0461/ 31 32 – 202 erbeten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.