BPOL-FL: Wiederholter Fahndungserfolg durch deutsch-dänisches Streifenteam gelungen

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
BPOL-FL: Wiederholter Fahndungserfolg durch deutsch-dänisches Streifenteam gelungen
Bewerte diesen Beitrag

polizeinf
Flensburg (ots) –

Bereits letzten Donnerstag wurden Osteuropäer mit Diebesgut aus Dänemark festgenommen. Der Fall endete mit der Auslieferung der Täter nach Dänemark. Diesmal konnten in einem litauischen Kleintransporter hochwertige Fahrräder sichergestellt werden, bevor der dänische Eigentümer den Diebstahl überhaupt bemerkte.

Am gestrigen Nachmittag gegen 14:00 Uhr kontrollierte die gemeinsame deutsch-dänische Streife, bestehend aus Beamten der dänischen Polizei sowie der Landes- und Bundespolizei, einen litauischen Kleintransporter an der Autobahnanschlussstelle Flensburg.

Nachdem die Beamten die Papiere der litauischen bzw. russischen Fahrzeuginsassen gesichtet und überprüft hatten, wurde anschließend die Ladeflächen des Kleintransporters unter die Lupe genommen. Dort fanden die Beamten, neben dem obligatorischen Reisegepäck und Möbelteilen, zwei Mountainbikes einer hochwertigen Marke. Beide Räder waren im neuwertigen Zustand. Da keiner der Fahrzeuginsassen einen Eigentumsbeleg vorweisen konnte, folgte ein Besuch der Dienststelle, um die Herkunft der Räder zu klären.

Jetzt zeigten sich die großen Vorteile, welche durch internationale Zusammenarbeit entstehen. Anhand der Rahmennummern der Bikes konnte der dänische Beamte, über den dänischen Importeur und den dänischen Fahrradhändler, letztlich den Eigentümer in Dänemark ermitteln. Er wurde telefonisch darüber in Kenntnis gesetzt, wo sich seine Fahrräder befanden. Die Verwunderung war groß, denn er hatte die Räder erst kürzlich für ca. 11.000 DKR erworben und den Verlust noch gar nicht bemerkt.

Die „jetzigen Besitzer“ gaben bei der Befragung an, die Räder für ca. 5300 DKR auf einem Flohmarkt erworben zu haben.

Da hier nun der Verdacht eines Diebstahls vorlag, wurden die Mountainbikes sichergestellt, um den rechtmäßigen Eigentümer vor dem Verlust der Sache zu schützen.

Nach Aufnahme der Strafanzeige konnten Personen ihre Reise, ohne die Fahrräder, nach Litauen fortsetzen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Heiko Kraft Telefon: 0461/3132 104 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.