BPOL-FL: Tödlicher Unfall am Bahnübergang

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
BPOL-FL: Tödlicher Unfall am Bahnübergang
Bewerte diesen Beitrag

polizeinf
Garding (ots) – Garding-Tödlicher Unfall am Bahnübergang 

Heute Nachmittag gegen 16:50 Uhr kam es am Bahnübergang Sandwehle zu einem Zusammenprall zwischen einem Regionalzug der Deutschen Bahn und einem PKW. 

Der Regionalzug befand sich auf der Fahrt von St. Peter Ording nach Tönnig. Der Triebfahrzeugführer bemerkte den PKW beim Herannahen an den Bahnübergang, hupte und leitete sofort eine Schnellbremsung ein. Trotzdem wurde der PKW vom Zug erfasst und in einen Graben geschleudert. Die fünf Fahrzeuginsassen wurden schwer verletzt. Ein fünfjähriger Junge erlag, trotz Reanimation noch an der Unfallstelle, seinen Verletzungen. Die anderen Fahrzeuginsassen wurden in die umliegenden Krankenhäuser verbracht. 

Im Zug befanden sich laut Aussage des Einsatzleiters der Feuerwehr 49 Reisende, von denen vier Personen einen Schock erlitten. Eine weitere Reisende stürzte bei der Schnellbremsung des Zuges und erlitt leichte Verletzungen. Der Triebfahrzeugführer musste abgelöst werden und erlitt ebenfalls einen Schock. Die verbliebenen Reisenden wurden von der Feuerwehr aus dem Zug geborgen und zunächst in ein naheliegendes Seniorenheim geleitet. Dort wurden alle durch anwesende Notärzte untersucht. Im Anschluss konnten sie mit einem zwischenzeitlich bereitgestellten Bus ihre Reise fortsetzen. 

Aufgrund der Streckensperrung, von 17:00-20:00 Uhr, wurde durch die deutsche Bahn ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. 

Am Unfallort waren Beamte der Landes- und Bundespolizei, mehrere freiwilligen Feuerwehren, zehn Rettungswagen, zwei Rettungshubschrauber, ein Rettungshubschrauber der Bundeswehr, sowie der Notfallmanager der Deutschen Bahn. 

Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern noch an. 

 

Rückfragen bitte an: 

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Heiko Kraft Telefon: 0461/3132 105 Mobil: 0160/8946178 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.