BPOL-FL: Rotlicht am Bahnübergang dauert zu lang: Autofahrer fährt los

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
BPOL-FL: Rotlicht am Bahnübergang dauert zu lang: Autofahrer fährt los
Bewerte diesen Beitrag

polizeinf
Witzwort (ots) – Gestern Nachmittag wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke Tönning – Husum gerufen. Offensichtlich hatte ein Autofahrer am Bahnübergang in Witzwort (Kreis Nordfriesland) die Wartepflicht am Bahnübergang missachtet. Der Triebfahrzeugführer eines Zuges, der am Haltepunkt Witzwort stand, hatte jedoch dieses Fehlverhalten beobachtet und die Bundespolizei alarmiert.

Der Autofahrer eines Firmenwagens hatte erst vor dem Rotlicht am Bahnübergang gewartet, dann wurde er ungeduldig und fuhr trotz Rotlicht los. Da das Autokennzeichen abgelesen wurde, konnte die Bundespolizei jetzt den Fahrzeughalter ermitteln.

Den Fahrer erwartet jetzt ein Bußgeldverfahren (bis zu 350,- Euro, 2 Punkte und 1 Monat Fahrverbot)

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.