BPOL-FL: Rind am Bahngleis sorgt für Zugverspätungen

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte diesen Beitrag

polizeinf
Bargum (ots) – Gestern Nachmittag gegen 15.00 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz an der Bahnstrecke Hamburg – Westerland gerufen. Aufmerksame Autofahrer hatten in der Ortschaft Bargum (Kreis Nordfriesland) ein Rind an den Bahngleisen entdeckt und die Polizei alarmiert.

Bei Eintreffen der Bundespolizisten hatte eine Streife der Landespolizei bereits den Bahnübergang abgesichert. Für die durchfahrenden Züge wurde ein Langsamfahrbefehl erteilt. Es gelang auch die Kuh einzufangen und der verständigte Tierhalter brachte diese wieder auf die Weide.

Durch die „Einsatzmaßnahmen“ erhielten drei Züge Verspätungen.

Der 53-jährige Tierhalter erhielt eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.