BPOL-FL: Rangierunfall in Niebüll sorgt für Behinderung bei der Autoverladung

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
BPOL-FL: Rangierunfall in Niebüll sorgt für Behinderung bei der Autoverladung
Bewerte diesen Beitrag

polizeinf
Niebüll (ots) –

Heute gegen 15.35 Uhr kam es im Bahnhofsbereich in Niebüll (Kreis Nordfriesland) bei einer Rangierfahrt zur Entgleisung einer Lok des DB Sylt Shuttle. Ein Drehgestell der Lok sprang aus dem Gleis. Aufgrund der Bergungsarbeiten musste die Deutsche Bahn den Sylt-Shuttle von und nach Sylt einstellen. Der Personenverkehr von Hamburg nach Westerland ist von der Gleissperrung nicht betroffen.

Die Unfallursache ist noch unklar. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Derzeit sind Helfer der Technischen Hilfswerks Niebüll dabei die Lok aufzugleisen.

Auskünfte über 0160/8946178

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.