BPOL-FL: Pole mit gefälschtem TÜV-Stempel unterwegs – Baumaschinen ohne Eigentumsnachweis

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
BPOL-FL: Pole mit gefälschtem TÜV-Stempel unterwegs – Baumaschinen ohne Eigentumsnachweis
Bewerte diesen Beitrag

BAB 7 Handewitter Forst (ots) –

Heute Morgen um 04.30 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen KIA Van, der aus Dänemark kam, auf dem Parkplatz Handewitter Forst. Die drei Insassen wiesen sich mit polnischen Dokumenten aus.

Bei der Überprüfung des Autokennzeichens wurden die Bundespolizisten jedoch stutzig. Das Auto war bereits im August stillgelegt worden. Bei Inaugenscheinnahme des Kennzeichens bemerkten die Beamten, dass der TÜV-Stempel gefälscht war (Aufschrift Fake).

Im Laderaum fanden die Bundespolizisten dann noch diverse Baumaschinen, wie Akkuschrauber, Schleifgeräte und elektrische Sägen. Ein entsprechender Eigentumsnachweis konnte nicht erbracht werden.

Da hier der Verdacht einer Straftat vorlag, wurden die beiden Männer mit zur Dienststelle genommen. Das Fahrzeug wurde verschlossen abgestellt.

Nach Anzeigenerstattung wegen Urkundenfälschung und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz konnte der 19-jährige Pole und seine Begleiter die Dienststelle verlassen. Allerdings zu Fuß und ohne die Baumaschinen, die stellte die Bundespolizei präventiv sicher.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.