BPOL-FL: Nach Zurückweisung durch dänische Polizei Haftbefehle vollstreckt

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
BPOL-FL: Nach Zurückweisung durch dänische Polizei Haftbefehle vollstreckt
Bewerte diesen Beitrag

BAB 7 – Ehemaliger Grenzübergang Ellund (ots) – Gestern Nachmittag gegen 14:00 Uhr stellte die dänische Polizei an der Kontrollstelle auf der BAB 7 am ehemaligen Grenzübergang in Ellund einen in Frankreich zugelassenen VW Crafter fest. Da die Papiere der drei algerischen Fahrzeuginsassen nicht in Ordnung waren, wurde ihnen die Einreise nach Dänemark verweigert.

Auf der Wache der Flensburger Bundespolizei stellten die Beamten fest, dass gegen einen der Männer gleich zwei Haftbefehle vorlagen. Der 26 Jährige wurde durch die Staatsanwaltschaft wegen Diebstahls gesucht. Um die insgesamt 172 tägige Haftstrafe abzuwenden, hätte er 1720 EURO begleichen müssen. Da er diesen Betrag nicht zahlen konnte, wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Da auch seine Papiere für den Aufenthalt im Bundesgebiet nicht ausreichend waren, wurde er vorher noch wegen des unerlaubten Aufenthaltes angezeigt.

Ein weiterer Fahrzeuginsasse, ein 39 jähriger Mann, erhielt ebenfalls eine Strafanzeige wegen unerlaubten Aufenthalts. Ihm wurde nach schriftlicher Aufforderung das Bundesgebiet zu verlassen, die Rückreise nach Frankreich auferlegt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Heiko Kraft Telefon: 0461/3132 105 Mobil: 0160 / 8946178 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.