BPOL-FL: Kontrolle Bundespolizei: Waffe sichergestellt und 17.000 Euro in Socke gefunden

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte diesen Beitrag

polizeinf
BAB 7 Jagel (ots) – Gestern Abend gegen 22.15 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei an der Autobahnabfahrt Jagel einen Ford Mondeo, der in Richtung Dänemark unterwegs war. Im Fahrzeug saßen zwei Männer; auf Verlangen legten beide Personalausweise vor.

Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung stellten die Beamten fest, dass es sich um Vater und Sohn handelte und beide zur Ingewahrsamnahme ausgeschrieben waren.

In der Mittelkonsole fanden die Bundespolizisten ein Pistolenmagazin und nahmen das Fahrzeug daraufhin näher in Augenschein. Hinter dem Fahrersitz entdeckten sie dann auch die dazugehörige Schreckschusspistole. Ein entsprechender Nachweis zum Führen der Waffe konnte jedoch nicht vorgelegt werden.

Auch fanden die Beamten im mitgeführten Rucksack mehr als 17.000,- Euro versteckt in einer Socke. Auf Befragen nach der Herkunft des Geldes gaben die Beiden keine plausible Erklärung. Sie wollten nach Dänemark.

Aufgrund der vorliegenden Ausschreibungen (Gerichtsbeschlüsse) wurden die beiden 26 und 58-Jährigen mit einem Rettungswagen in Begleitung der Bundespolizei in psychiatrische Einrichtungen gebracht. Die Waffe wurde sichergestellt, das Bargeld in Verwahrung genommen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.