BPOL-FL: IZ- Feuer in Zugtoilette sorgt für Polizei-und Feuerwehreinsatz

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
BPOL-FL: IZ- Feuer in Zugtoilette sorgt für Polizei-und Feuerwehreinsatz
Bewerte diesen Beitrag

polizeinf
Itzehoe (ots) – Gestern Abend gegen 20.30 Uhr wurde die Bundespolizei über einen Brand in einem Zug der Nord-Ostsee-Bahn auf der Fahrt von Hamburg nach Westerland informiert. Die Zugbegleiterin hatte in der Zugtoilette ein Feuer bemerkt und einen Notruf abgesetzt.

Für die Einsatzmaßnahmen der alarmierten Feuerwehr aus Itzehoe ließ die Bundespolizei die elektrische Oberleitung abschalten und die Bahnstrecke sperren. Der Zug wurde im Bahnhof Itzehoe gestoppt und die Reisenden evakuiert.

Die Bundespolizisten konnten ermitteln, dass ein Mann offensichtlich in der Zugtoilette geraucht hatte und die noch brennende Zigarette in den Mülleimer geworfen hatte. Das Feuer konnte durch das schnelle Eingreifen der Zugbegleiterin mit Bordmitteln gelöscht werden.

Durch Zeugenbefragung konnte ein Mann als Tatverdächtiger beschrieben werden. Dieser hatte den Zug jedoch bereits im Bahnhof Glückstadt verlassen. Eine Nahbereichsfahndung am Glückstädter Bahnhof durch die Bundespolizei blieb jedoch erfolglos. Vor Ort waren Beamte der Landes- und Bundespolizei, die Feuerwehr Itzehoe, vier Rettungswagen und der Notfallmanager der Deutschen Bahn.

Die Streckensperrung konnten nach 30 Minuten aufgehoben werden. Durch die Einsatzmaßnahmen erhielten vier Züge insgesamt 60 Minuten Verspätung.

In diesem Zusammenhang bittet die Bundespolizei nun um Mithilfe. Der Tatverdächtige, der den Zug im Bahnhof Glückstadt verlassen hat wird wie folgt beschrieben: 170 bis 175cm groß, und bekleidet mit einem blauen T-Shirt und schwarzer Jogginghose. Er hat graue Haar und einen grauen Vollbart. Der Mann dürfte den Zug gestern zwischen 20.00 und 20.30 Uhr im Bahnhof Glückstadt verlassen haben

Sachdienliche Hinweise bitte an die Leitstelle der Bundespolizeiinspektion Flensburg unter 0461 / 31 32- 202.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.