BPOL-FL: Harrislee – Kein Geld für Zugticket: Zwei Marokkaner laufen entlang der Gleise

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
BPOL-FL: Harrislee – Kein Geld für Zugticket: Zwei Marokkaner laufen entlang der Gleise
Bewerte diesen Beitrag

polizeinf
Harrislee (ots) – Heute Vormittag gegen 11.00 Uhr wurde die Bundespolizei über zwei Männer informiert, die aus Dänemark entlang der Bahngleise in Richtung Flensburg liefen. Um einem Unfall vorzubeugen, wurde die Bahnstrecke gesperrt.

Eine sofort eingesetzte Streife der Bundespolizei konnte auch zwei Männer auf Höhe Industrieweg in Harrislee antreffen. Beide Personen waren ausweislos. Sie gaben an, kein Geld für den Zug zu haben.

Bei der Durchsuchung nach Ausweisdokumenten kam eine geringe Menge Rauschgift (Haschisch) zum Vorschein. Auch konnten die Bundespolizisten ermitteln, dass ein mitgeführtes Handy zur Sicherstellung ausgeschrieben war.

Sowohl das Rauschgift als auch das Handy wurden sichergestellt. Die beiden 20 und 25-jährigen Marokkaner wurden nach Anzeigenerstattung an die zuständige Ausländerbehörde weitergeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.