BPOL-FL: FL – Syrer mit gefälschtem griechischem Pass kontrolliert

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
BPOL-FL: FL – Syrer mit gefälschtem griechischem Pass kontrolliert
Bewerte diesen Beitrag

polizeinf
Flensburg (ots) – Gestern Abend gegen 22.00 Uhr kontrollierten Beamte der Bundespolizei zwei Männer, die mit dem Zug aus Dänemark eingereist waren. Einer wies sich mit einer griechischen Identitätskarte aus. Die Beamten erkannten sofort, dass es sich um eine Totalfälschung handelte. Sein Begleiter legte finnische Schriftstücke vor.

Beide Männer wurden mit zur Dienststelle genommen. Es stellte sich heraus, dass es sich bei dem Griechen um einen 37-jährigen Syrer handelte. Das Dokument hatte er für 150,- Euro gekauft. Sein 55-jähriger irakischer Begleiter war abgelehnter Asylbewerber in Finnland.

Beide äußerten ein Asylbegehren und wurden nach Anzeigenerstattung wegen unerlaubter Einreise und Urkundenfälschung an die Erstaufnahmeeinrichtung in Neumünster weitergeleitet. Das gefälschte Dokument wurde sichergestellt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.