BPOL-FL: „Dumm gelaufen“ – Litauer will Transporter abholen – Offener Haftbefehl 3 1/2 Jahre Haft

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
BPOL-FL: „Dumm gelaufen“ – Litauer will Transporter abholen – Offener Haftbefehl 3 1/2 Jahre Haft
Bewerte diesen Beitrag

Bredstedt (ots) – Gestern Abend gegen 19.30 Uhr wurde ein junger Mann bei der Bundespolizei in Bredstedt vorstellig. Er wollte den am 08.07. durch die Bundespolizei verwahrten Citroen Jumper abholen. In dem Transporter waren seinerzeit 13 hochwertige Fahrräder ohne Eigentumsnachweise festgestellt worden. Da sowohl Fahrer und Beifahrer über keine Fahrerlaubnis verfügten, war die Weiterfahrt untersagt worden.

Der nun erschienene Landsmann wurde natürlich vor Herausgabe der Fahrzeugschlüssel fahndungsmäßig überprüft. Und siehe da, ein Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Tübingen war noch offen. Der 33-Jährige war zu einer Restfreiheitsstrafe von 1368 Tagen (mehr als 3 1/2 Jahre) verurteilt worden.

Er wurde verhaftet und in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Das Fahrzeug bekam er nicht ausgehändigt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.