BPOL-FL: Däne ohne Führerschein und unter Drogen Auto gefahren

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte diesen Beitrag

polizeinf
Flensburg /BAB 7 (ots) – Gestern Mittag kontrollierte eine Streife der Bundespolizei an der Autobahnabfahrt Flensburg einen Opel Vectra mit dänischen Kennzeichen. Auf Verlangen konnte der Fahrer zwar seinen Reisepass vorweisen, seinen Führerschein hätte er aber vergessen.

Die Beamten hatten Zweifel an der Aussage und konnten bei den dänischen Kollegen ermitteln, dass der 25-Jährige bereits mehrfach seine Fahrerlaubnis wegen Fahren unter Drogen verloren hatte.

Derzeit war er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Da sich zusätzlich der Verdacht des Drogenkonsums aufdrängte wurde eine Streife der Landespolizei (Polizei Schafflund) hinzugezogen.

Ein durchgeführter Drogenschnelltest schlug positiv auf Opiate an. Auf Befragen gab der Fahrer an, morgens zwei Joints geraucht zu haben. Es wurde eine Blutprobe entnommen.

Der dänische Mann muss sich nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Fahren unter Drogen verantworten. Er musste eine Sicherheitsleistung von 1150 Dkr hinterlegen. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.