BPOL-FL: Bundespolizei vereitelt erneut zwei Schleusungen

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
BPOL-FL: Bundespolizei vereitelt erneut zwei Schleusungen
Bewerte diesen Beitrag

polizeinf
BAB 7 Jalm/Altholzkrug (ots) – Heute Morgen um 04.45 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei auf dem Parkplatz Altholzkrug (Kreis Schleswig-Flensburg) einen Ford Galaxy mit belgischen Kennzeichen. Im Fahrzeug saßen sieben Personen. Der Fahrer wies sich mit einer belgischen Identitätskarte aus. die Mitfahrer waren ausweislos. Da hier der Verdacht einer Schleusung vorlag, wurden alle Personen zur Dienststelle der Bundespolizei verbracht. 

Die Ermittlungen ergaben, dass der 51-jährige Niederländer mit seinem Taxi die zwei Frauen und vier Männer im Alter von 25 bis 31 Jahren nach Dänemark bringen sollte. Hierfür hatte er insgesamt 600,- Euro erhalten. Er wurde nach Anzeigenerstattung wegen Einschleusen von Ausländern auf Weisung der Staatsanwaltschaft auf freien Fuß gesetzt. Die geschleusten Eritreer wurden an die Ausländerbehörde weitergeleitet. 

Vier Tage zuvor war Beamten der Bundespolizei ein VW Bus mit italienischen Kennzeichen mit Fahrtrichtung Dänemark auf der Autobahn aufgefallen. Sie kontrollierten das Fahrzeug auf dem Parkplatz Jalm. Im Fahrzeug saßen acht Personen. Auch hier konnte eine Schleusung nachgewiesen werden. Der italienische Fahrer wurde nach richterlicher Vorführung in Untersuchungshaft genommen. Die geschleusten syrischen Männer und Frauen wurden ebenfalls an die Ausländerbehörde übergeben. 

 

Rückfragen bitte an: 

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.