BPOL-FL: Bundespolizei führt Präventionsaktion „Sicherer Schulweg mit der Bahn“ durch

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
BPOL-FL: Bundespolizei führt Präventionsaktion „Sicherer Schulweg mit der Bahn“ durch
Bewerte diesen Beitrag

polizeinf
Flensburg (ots) – Bahnanlagen wie z.B. Bahnhöfe oder Bahnübergänge sind zu Beginn des neuen Schuljahres wieder für eine Vielzahl von Schülerinnen und Schülern Teil ihres täglichen Schulweges.

Leider stellt die Bundespolizei immer wieder folgende Verstöße fest:

– Überqueren der Bahngleise an nicht dafür vorgesehenen Stellen „Wilde Bahnübergänge“ – Unterlaufen der sich senkenden oder schon geschlossenen Bahnschranke – Rangeleien oder Spiele auf den Bahnsteigen

Leichtsinniges, falsches oder gar vorschriftswidriges Verhalten im Bahnbereich ist darüber hinaus kein Kavaliersdelikt und könnte je nach Einzelfall den Tatbestand einer Ordnungswidrigkeit oder einer Straftat erfüllen.

Gerade ältere Schülerinnen und Schüler bringen sich oder andere durch ihr vermeintlich „cooles“ Verhalten in größte Gefahr.

Auch sollten sich Erwachsene ihrer Vorbildfunktion bewusst sein. Leider ist diesbezüglich die einzige Negativmeldung der Aktion zu vermerken.In Owschlag wäre es ohne die anwesenden Beamten zu einigen unerlaubten Gleisüberschreitungen gekommen. So wurde der Zug verpasst. Kostenloser Tipp der Bundespolizei: Früher aufstehen!

Des Weiteren wurde die Maßnahme auf den Bahnhöfen in Bredstedt, Wilster und Neumünster Süd durchgeführt. Dort wurden keine Verstöße festgestellt.

Im Verlaufe des Morgens wurden durch die Beamten viele Gespräche mit den Schülerinnen und Schülern geführt und auch die Flyer der Bundespolizei, die über die Gefahren im Bahnverkehr informieren, fanden reißenden Absatz. Es gab von den Schülern-/innen und Erwachsenen ein positives Feedback für die Aktion.

Auch die Bundespolizeiinspektion Flensburg zieht für den ersten Tag eine positive Bilanz und wird auch in den kommenden Tagen auf den Bahnhöfen präsent sein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Heiko Kraft Telefon: 0461/3132 105 Mobil: 0160/8946178 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.