Acht weitere Namen bereit für das Tønder Festival 2019

Datum der Veranstaltung: 22.-25. August 2019 | Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Acht weitere Namen bereit für das Tønder Festival 2019
5 (100%) 1 vote

Foto: Tonder Festival(CIS-intern) – Acht internationale und dänische Namen sind Tønder Festival 2019 hinzugefügt. Unter anderem die  Amerikaner John Moreland og Charley Crockett, der Australier Dan Sultan und die dänischen Bands Jonah Blacksmith und Dreamers’ Circus.

 

Der Jahreswechsel ist vollzogen und es gibt viel, worüber man sich freuen kann. Zum Beispiel das Tønder Festival 2019,

welches jetzt noch eine Anzahl Namen für das diesjährige Festival veröffentlichen kann.

Foto: Tonder Festival

Drei amerikanische Songschreiber

Aus den USA kommt John Moreland, der während des Festivals 2017 das Zelt 1 begeisterte.

Außerdem zwei neue amerikanische Namen mit Folk, Blues und Country im Ärmel: Charley Crockett und Max Gomez.

Australischer Star
Im vergangenen Jahr musste der Australier Dan Sultan leider absagen, aber jetzt ist er für das Festival 2019 bereit.

Das gleiche gilt für die Schotten Adam Holmes & The Embers, die das Festival zum dritten Mal besuchen.

 

Starke skandinavische Karten

Die dänische Gruppe Jonah Blacksmith, die vor vier Jahren ihren ganz großen Durchbruch in Tønder hatten,

spielen eine Handvoll Filmkonzerte bei ausgewählten Festivals in diesem Sommer und eines dieser findet in Tønder statt.

Ein anderer Spitzenname, der zurückkehrt ist die dänisch/schwedische Gruppe Dreamers’ Circus. Aus Finnland kommt die berühmte Kantele-Spielerin und Songschreiberin Maija Kauhanen.

 

 

ÜBER DIE KÜNSTLER:

 

John Moreland (USA)

Er hat “Oklahoma”, seine Heimat auf die Knöchel als lebenslangen Reminder tätowiert. John Moreland ist vom gleichen staubigen Staat wie Woody Guthrie geformtrundet. Der Vergleich zwischen den beiden ist naheliegend, aber bestimmt nicht ausreichend. Wohl meistert John Moreland das Fingerspiel auf der Gitarre, und ein Teil der Lieder senden liebevolle Gedanken an Woody Guthrie. Aber hört man sich John Morelands Alben an, trifft man auf hardcore Rock’n’Roll und wohlklingenden Country, der mehr an Steve Earle und Bruce Springsteen in den frühen 70´ger erinnert. Als John Moreland 2017 das Tønder Festival besuchte, verzauberte er das Publikum, und diskret wurden viele Tränen aus den Augenwinkeln gewischt, als das Publikum endlich Moreland gehen ließ und sich aus dem Zelt bewegten. Auf der Bühne war er aufrichtig und ehrlich. Die Lieder beinhalten viel gefühl, mit einer guten Portion Bitterkeit über den Verlust der Liebe. Zusammen mit John Moreland steht der Gitarrist John Calvin Abney, der außer Gitarrenbegleitung auf John Morelands zwei letzten Alben, “Big Bad Luv” und “High on Tulsa Heat” auch als Soloartist mehrere Alben im Gepäck hat. Einziges dänisches Festivalkonzert 2019.

www.johnmoreland.net

www.youtube.com/watch?v=6NC-7UDrVuk

 

 

Charley Crockett (USA)

Liebst du Country, Blues, Cajun und Honky-Tonk-Stimmung, gibt es viele gute Gründe ein Konzert mit Charley Crockett zu erleben. Der 32-Jährige Sänger, Gitarrist und Songschreiber aus Texas hat sich das Musikerhandwerk auf die harte Weise gelernt, nämlich als Straßenmusikant in New Orleans und New York. 2015 erschien sein Debütalbum “A Stolen Jewel”, und seitdem hat er nicht weniger als fünf Alben veröffentlicht. Sein neuestes Album mit eigenen Liedern “Lonesome as a Shadow” erschien 2018 und hat hervorragende Kritiken erhalten. Das Magazin Rolling Stone hat das Album unter den 25 besten Country- und Americana-Alben 2018 aufgelistet. 2018 veröffentlichte Charley Crockett das Album “Lil’ GL’s Blue Bonanza” mit Interpretationen von klassischen Blues- und Countrysongs. Seine Einstellung zum Songschreiben und Coversongs drückt er wie folgt auf seiner Webseite aus: “Ich liebe zeitlose Songs. Ich habe immer daran geglaubt, dass je mehr zeitlose Songs du spielen lernst, je mehr zeitlose Lieder kannst du schreiben.” Und ja, er ist mit der historischen Person Davy Crockett verwandt. Einziges dänisches Festivalkonzert 2019.

 

www.charleycrockett.com

https://www.youtube.com/watch?v=Om_sdJqvUGo

 

Jonah Blacksmith (DK)

Vor zwei Jahren ließen Jonah Blacksmith das Zelt 1 und das Festival 2017 mit einem denkwürdigen Konzert ausklingen, wo die Band sich plötzlich auf einer Bühne mitten im Zelt befand, und wo Freunde und Familienmitglieder bereit waren das Publikum mit waschechter Thy-Musik anzuheizen. Jonah Blacksmith gibt dem Publikum stets ganz besondere Erlebnisse egal, ob sie auf Tournee mit einem Filmkonzert sind oder intime Trio-Konzerten als Warm-up für Allan Olsen spielen. Sie singen auf Englisch und in der Musik erkennt man die amerikanische Folk- und Country-Inspirationen. Die Texte handeln vom Dasein, Zusammenhalt und den Herausforderungen in den kleinen Gesellschaften. Obwohl die Texte oft um das Aufwachsen und dem Leben in Thy kreisen, sind die Gefühle und die Stimmung universell. Die Texte und die Musik kommt beim Publikum an, ungeachtet ob Jonah Blacksmith quer durch Kanada reist, oder auf die Bühne in Tønder treten. Jonah Blacksmith ist um die Brüder Simon und Thomas Alstrup zentriert.  Der Bandname ist vom Großvater Johannes, der Schmied war, inspiriert. Im Sommer 2019 spielt die Gruppe eine Anzahl von Filmkonzerten, und eines davon findet in Tønder statt.
www.jonahblacksmith.com

www.youtube.com/watch?v=GnYgSjAob2M

 

Dreamers’ Circus (DK, S)

2018 konnte ganz Dänemark die Band Dreamers’ Circus folgen, als das Trio den dänischen Moderator Søren Ryge zu den Färöern begleitetet. Es entstanden zwei Sendungen, die vom dänischen Fernsehsender DR1 in der besten Sendezeit gesendet wurden. Im Programm setzte das Trio Musik zu der großartigen und verführerischen Natur der Färöer. Dreamers’ Circus besteht aus dem Harmonikaspieler und Pianisten Nikolaj Busk, Zitter- und Holzschuhgeigenspieler Ale Carr und dem Geiger Rune Tonsgaard Sørensen. Der letztgenannte ist für einen amerikanischen Grammy zusammen mit dem Den Danske Strygekvartet nominiert geworden. Dreamers’ Circus hat ihren Ausgangspunkt in der nordischen Folkmusik. Mit Input von der klassischen Musik, Jazz und elektronischen Ambiente, schafft Dreamers’ Circus einen verfeinerten Sound, wo träumende Sequenzen von gefühlvoller und kraftvoller Folkmusik, welches das Publikum von den Stühlen reist, abgelöst werden. Die meiste Musik ist neukomponiert, aber man kann auch einen ”Sønderhoning” oder zwei erleben, wo das Trio mit Respekt für die Wurzeln die Traditionen hervortreiben. Dreamers’ Circus ist in der ganzen Welt aufgetreten vom Roskilde Festival bis zum Utzons Operahaus in Sydney.

http://www.dreamerscircus.com

www.youtube.com/watch?v=kQiTsAMd4sc

 

Adam Holmes & The Embers (SCO)

Zum dritten Mal besucht der schottische Sänger und Songschreiber Adam Holmes und seine Band The Embers das Tønder Festival, und es besteht guten Grund sich auf ein Wiedersehen zu freuen. Der 28-Jährige Adam Holmes stammt aus Edinburgh, wo er als Jugendlicher Teil des Folkmilieus war. Die Geige war sein erstes Instrument, aber es war die Gitarre, das Singen das Songschreiben, das seither an erster Stelle kam.

2014 erschien das Debütalbum “Heirs and Graces”, wo mehrere Kritiker ihn mit dem verstorbenen Martyn verglichen, und das Album erhielt unzählige Nominierungen unter anderem bei The Scot’s Trad Music Awards. Das Album wurde von dem legendarischen John Wood produziert, der auch hinter historischen Veröffentlichungen mit Sandy Denny, Richard Thompson und Nick Drake steht.

Seitdem hat Adam Holmes zwei Alben, “Brighter Still” (2016) und “Midnight Milk” (2017), sowie die EP “The Midnight Hour” (2018) veröffentlicht. Adam Holmes hat auch mit der Gruppe Rura, mit der er beim Tønder Festival 2015 und 2016 auftrat, zusammengearbeitet. Einziges dänisches Festivalkonzert 2019.

 

www.adamholmesandtheembers.com

www.youtube.com/watch?v=d3ka8JHKKQo

 

Dan Sultan (AUS)
2018 musste der Sänger und Songschreiber Dan Sultan seinen Besuch in Tønder leider absagen. Jetzt kann sich unser Publikum sich auf einen der ganz großen australischen Künstler freuen. In seinem Heimatland begeistert Dan Sultan mit seinem rauen Soulsound, der ihm mehrere Preise beschert hat. Unter anderem den ARIA Awards (australischer Grammy), sowie Deadly Awards und National Indigenous Awards, der auf die Musik der ursprünglichen australischen Bevölkerung baut. Dan Sultans Mutter ist Aboriginerin und Teil der “the stolen generation”, die als Kinder von den australischen Behörden von deren Familien entfernt wurden. Dies beschreibt Sultan im Lied “Roslyn”, das nach der Mutter benannt ist. Als Künstler hat Dan Sultan viele Facetten. Er kann hochenergischen souligen Rock mit voller Besetzung bringen, was er als Warm-up Jobs für Bruce Springsteen auf dessen Australien-Tourneen geliefert hat.  Am anderen Ende des Spektrums kann man einen einfühlsamen Soloartisten erleben, wo die Lieder hervortreten und von Dan Sultans phänomenalen Gitarrenspiel begleitet werden. Diese Soloseite kann man erleben, wenn Dan Sultan auf der Bühne in Tønder steht. Einziges dänisches Festivalkonzert 2019.

 

 

www.dansultan.com

www.youtube.com/watch?v=2j4uV4nrvAE

 

Max Gomez (USA)

Ein Songschreiber mit Sinn für Folk, Country und Blues ist ein weiterer hochinteressanter Name, den das Tønder Festival dem Publikum präsentieren kann. Max Gomez (geboren 1987) gehört der neuen Generation von Songschreibern auf der amerikanischen Folkroots-Szene an. Er wuchs in der kleinen Stadt Taos in New Mexico auf und bekam eine Gitarre als Weihnachtsgeschenk, als er zehn Jahre alt war. Ihm gefiel bald der klassische Americana und er lernte sich Lieder von Johnny Cash und Big Bill Broonzy. Seither fing er an eigene Lieder zu schreiben, und als 18-Jähriger zog er nach Los Angeles, um sich seiner Musikerkarriere zu widmen. Hier traf er unter anderem Shawn Mullins, mit dem er eine Anzahl Lieder komponierte. 2013 erschien Maz Gomez’ Debütalbum “Rule The World”.  2017 veröffentliche er die EP “Me & Joe”. Diese ist von Jim Scott produziert, der unter anderem mit Tom Petty, Johnny Cash und Lucinda Williams zusammengearbeitet hat. Unter den Musikern auf der EP’ ist der Gitarrist Doug Pettibone (Lucinda Williams) und Pedalsteel-Gitarrist Greg Leisz (Jackson Browne, Eric Clapton). Einziges dänisches Festivalkonzert 2019.

www.maxgomezmusic.com

www.youtube.com/watch?v=j0LTGODLP1w

 

Maija Kauhanen (FIN

Die Folkmusik aus Finnland erleben wir aus nicht ersichtlichen Gründen nicht so oft in Dänemark. Maija Kauhanen ist eine würdige Vertreterin der jüngeren finnischen Musiker, die die traditionelle Musik aus Finnland und Karelen interpretiert und weiterführt. Sie tritt Solo mit einer besonderen Mischung aus Gesang, Perkussion und dem Saiteninstrument Kantele auf. Maija Kauhanen (geboren 1986) hat sich auf der besonderen Saarijärvi-Kantele spezialisiert und benutzt eine uralte Technik mit einem kleinen Holzstäbchen als Plektrum. Sie ist eine Großmeisterin auf ihrem Instrument und hat unter anderem 2011 The International Solo Kantele Competition gewonnen. Als Komponistin und Musikerin mit Wurzeln in der finnischen Folkmusik hat Maija Kauhanen in den vergangenen Jahren einen markanten internationalen Durchbruch erlebt. Sie hat durch Skandinavien, Deutschland, Holland, China und Japan tourniert, und ihr Debütalbum “Raivopyörä / The Whirl of Rage” veröffentlicht 2017 ist in den europäischen Folk- und Roots-Magazinen gut angekommen. Einziges dänisches Festivalkonzert 2019.

 

www.maijakauhanen.com

www.youtube.com/watch?v=zeroQxfiA2w

 

 

 

Künstler 2019 – bis auf weiteres:

John Prine (USA), Kate Rusby (UK), John Moreland (USA), The Savage Rose (DK), Bjørn Eidsvåg (NO), Jonah Blacksmith (DK), Dreamers’ Circus (DK), Dan Sultan (AUS), Skipinnish (SCO), The Ghost of Paul Revere (USA), Martin Harley (UK), Julie Fowlis (SCO), Finbar Furey (IRL), Chris Smither (USA), Jenn Grant (CAN), Old Man Luedecke (CAN), Leslie Stevens (USA), Caitlin Canty (USA), The Tweed Project (ENG, SCO) und James Keelaghan (CAN), Charley Crockett (USA), Max Gomez (USA), Adam Holmes & The Embers (SCO), Maija Kauhanen (FIN).

 

 

Tønder Festival 22. 23. 24. 25. August 2019

www.tf.dk

www.facebook.com/tonderfestival

Twitter: @tonderfestival

Instagram: TONDERFESTIVAL

Ticketverkauf unter på www.tf.dk

 

 

 

 

Best regards

 
Maria Theessink

Artistic director & head of press
Tønder Festival 
Vestergade 80
6270 Tønder
T + 45 74 72 46 10 // M + 45 26 22 67 11

 

www.tf.dk

www.facebook.com/tonderfestival

Twitter: @tonderfestival

Instagram: TONDERFESTIVAL