Kantate von Max Reger

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Kantate von Max Reger
Bewerte diesen Beitrag

Lade Karte ...

Datum der Veranstaltung / Uhrzeit
14.04.2017
15:00 - 16:30 Uhr

Veranstaltungsort
St. Laurentiuskirche



Kategorie


Tags:

Tipps für Veranstalter. Klicken Sie bitte H I E R!



hCal:


Im Karfreitagsgottesdienst am 14. April um 15.00 Uhr wird die Kantorei der Kirchengemeinde Tönning-Kating-Kotzenbüll die Kantate O Haupt voll Blut und Wunden von Max Reger unter der Leitung von Kreiskantor Christian Hoffmann zur Aufführung bringen. Regers Kantate für den Karfreitag zu dem bekannten Passionslied von Paul Gerhardt entstand 1904. Diese Choralkantate ist ein selten aufgeführtes, hochinteressantes Werk der Spätromantik. Das bekannte Passionslied durchzieht und prägt die Kantate für Chor, Solisten (Susanne Böhm) Solo-Violine (Uscha Stipanits) , Solo-Oboe (Gabriele Kuhlmann) und Orgel. Reger verwendet alle Strophen des Liedes und gestaltet jede verschieden.

Zu allen Zeiten haben sich Komponisten von den Passionserzählungen inspirieren lassen. Im 13. Jahrhundert schon entstand der lateinische Hymnus »Salve caput cruentatum«, der Dichter war vermutlich Arnulf von Löwen, Abt eines Zisterzienserklosters im heutigen Belgien. Paul Gerhardt übersetzte das Gedicht 400 Jahre später ins Deutsche: »O Haupt voll Blut und Wunden«. Seine Melodie stammt vom süddeutschen Komponisten Hans Leo Haßler. 250 Jahre nach Gerhardt und Haßler schrieb der Komponist Max Reger »O Haupt voll Blut und Wunden« als eine von fünf Kantaten über evangelische Kirchenlieder. Die Predigt in diesem Gottesdienst hält Pastorin Gisela Mester-Römmer.