Bach, Ruoff & Liszt

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bach, Ruoff & Liszt
Bewerte diesen Beitrag

Lade Karte....

Datum der Veranstaltung / Uhrzeit
09.09.2015
20:15 - 21:30 Uhr

Veranstaltungsort
St. Severin



Kategorie


Tags:

Tipps für Veranstalter. Klicken Sie bitte H I E R!



hCal:


Werke von J.S. Bach (Präludium und Fuge D-Dur), Axel Ruoff (Sinfonie) und Franz Liszt (Präludium und Fuge über Bach)

Orgel: Ludger Lohmann (Stuttgart, D)

Zentrales Werk des Abends ist die neue, Ludger Lohmann als Freund und Kollegen gewidmete Sinfonie von Axel Ruoff. Sie bezieht sich in ihrer großen Fünfteiligkeit auf die französische Orgelsymphonik etwa eines Louis Vierne. Die Sätze sind allerdings nicht von einander getrennt, sondern werden durch Überleitungsteile miteinander verbunden. Bestimmte Elemente wie vor allem die den Anfang dominierenden virtuosen Unisono-Läufe kehren sporadisch wieder. Sublime motivische Bezüge, bei denen Chromatik sowie der Tritonus eine wichtige Rolle spielen, schaffen Klammern.
Eingerahmt wird das Stück von zwei Klassikern des Repertoires, wobei sich Liszts Werk über BACH vor allem in der Harmonik auf die Bach-Fantasie bezieht.
Ludger Lohmann
wurde 1954 in Herne/Westfalen geboren.
Er studierte an Musikhochschule und Universität Köln Schul- und Kirchenmusik, Musikwissenschaft, Philosophie und Geographie. Seine Lehrer waren Wolfgang Stockmeier (Orgel) und Hugo Ruf (Cembalo). Weitere Orgelstudien führten ihn zu Anton Heiller nach Wien und Marie-Claire Alain nach Paris. Bei mehreren internationalen Orgelwettbewerben erhielt er Preise, u.a. ARD-Wettbewerb München 1979 und Grand Prix de Chartres 1982. 1981 erschien seine vielbeachtete musikwissenschaftliche Dissertation „Artikulation auf den Tasteninstrumenten im 16.–18. Jhd.“, inzwischen ein Standardwerk für Interpreten. Seit einigen Jahren liegt sein Forschungsinteresse im Bereich der romantischen Orgelmusik. Von 1979–1984 unterrichtete Ludger Lohmann Orgel an der Musikhochschule Köln, seit 1983 lebt und arbeitet er in Stuttgart als Professor an der Musikhochschule. Daneben war er 25 Jahre lang als Organist an der Domkirche St. Eberhard tätig. Er konzertiert weltweit; Rundfunk-, Fernseh- und CD-Produktionen dokumentieren seine Repertoirevielfalt mit den Schwerpunkten alte und romantische Orgelmusik. Ludger Lohmann ist ein gefragtes Jurymitglied vieler internationaler Orgelwettbewerbe. Ein zentrales Anliegen ist ihm das Unterrichten in seiner Stuttgarter Orgelklasse, die begabte Studenten aus der ganzen Welt anzieht.
Gastprofessuren und Masterclasses führen in an zahlreiche Musikhochschulen und Universitäten  vieler Länder und zu internationalen Orgelakademien u.a. der Akademien in Haarlem (Niederlande) und Göteborg (Schweden), wo er auch als senior researcher im Orgelforschungsprojekt der Universität (GOArt) mitwirkt.