3. Joldelunder Open-Air

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
3. Joldelunder Open-Air
5 (100%) 1 vote

Foto: Bernd Schmidt(CIS-intern) –  Nach den großen Erfolgen aus den letzten beiden Jahren, war schnell klar, es muss eine Fortsetzung geben. Veranstalter ist wieder der Joldelunder Biobäcker Gerd Lorenzen, der auch die bereits bestens etablierten Guitar Heroes Festivals veranstaltet, zusammen mit dem Verein Fete Joldelund e.V..

Foto: Bernd Schmidt

Damit die vielen Musik-Liebhaber der Region zwischen den Guitar Heroes Festivals im April und September ja nicht an Musik-Entzug leiden, holt er am Sonnabend, 14. Juli, für alle Feierwütigen drei tolle Rock-Bands in die Gemeinde, noch dazu eine echte Deutschrock-Legende, die in diesem Jahr ihr 30jähriges Jubiläum feiert. Eröffnet wird das Outdoor-Musikspektakel pünktlich um 19:00 Uhr von den Flensburger Cowboys Die Andersons mit ihrer Lagerfeuer-Mugge im Country Stil. Auf diese Weise hauchen sie den vielen bekannten Hits der letzten Jahrzehnte ganz neues Leben ein.

Gegen 21:00 stürmen dann die Ur-Schleswig Holsteiner Illegal 2001 die Bühne. Zu den bekanntesten Songs der Echo- und R.SH-Gold-Gewinner zählen A7 (Ich lauf durch jede Wüste), Nie wieder Alkohol, Dosenbier und Wir trinken gern. Noch dazu begehen sie in Joldelund ihr 30jähriges Bühnenjubiläum und präsentieren neben den alten Hits, auch einige ihrer neuen Songs. Im Anschluss, gegen 23:00 Uhr betritt die kurioseste Coverband der Welt Die Toten Ärzte die Bühne. Die ultimative “Hosen- und Ärzte-Coverband” wird dann im doppelten Sinne des Wortes ein Feuerwerk in Joldelund entzünden. Zum einen an Hits der beiden erfolgreichsten deutschsprachigen Punkbands und zum anderen im wahrsten Sinne des Wortes, nämlich an Pyrotechnik.

Somit hält es Bio-Bäcker Gerd Lorenzen wie im Beruf auch in der Musik: Nur das Beste aus der Region für meine Gäste! Eine halbe Stunde nach Mitternacht sorgt dann das DJ-Team von Nicolaisen Akustik für die richtige Fetenmusik unterm Himmeldach auf der Koppel am Ortsrand von Joldelund. Bis etwa vier Uhr morgens soll die Party gehen, die vom Verein Fete Joldelund e.V. veranstaltet wird.

 

 

ILLEGAL 2001 – In der richtigen Nacht – zur richtigen Zeit – am richtigen Ort

Gerade einmal ein paar Wochen ist es her, da feierten die ILLEGALEN ihr dreißigjähriges “Dienstjubiläum”. Dreißig Jahre, in denen die fünf Jungs aus Schleswig-Holstein wohl nahezu alles erlebt haben, was die Musikbranche hergibt: Eigenvertrieb, Plattenvertrag, Charterfolge, Videodrehs, Preisverleihungen, ausverkaufte Tourneen und Mammutkonzerte.

Allerdings sind es eher die weniger glamourösen Momente der Bandgeschichte, die Thomas, Jens, Fred, Fiete und Chrischi besonders häufig aus dem Gedächtnis hervorkramen und die im Nachhinein immer wieder für ein breites Grinsen sorgen. So musste ILLEGAL 2001 im Jahr ihrer Grand-Prix-Teilnahme eines Abends urplötzlich zwei Stunden früher als geplant auf die Bühne, um einer Punkrocktruppe aus der Patsche zu helfen, deren Sänger sich mittels legaler Flüssigdrogen im Eigenversuch artikulationsunfähig gemacht hatte. Glücklicherweise konnte das unerschütterliche Kommunikations- und Unterhaltungstalent des Sängers, Komponisten und Textdichters Thomas Lötzsch sogar das naturgemäß zunächst eher skeptische Hardcorepublikum überzeugen. Die mitten aus dem gewiss nicht immer nur prallen Leben gegriffenen Lieder wie “A7”, “Sei mein Freund”, “Dosenbier” oder “Wieder allein” taten ihr Übriges. Auch von den allseits bekannten Tücken der Technik blieben nicht alle der über 400 Auftritte verschont. Eine zentnerschwere Videoleinwand drohte sturmbedingt aus schwindelerregender Höhe auf die Bühne zu krachen, Instrumente verweigerten pünktlich mit dem ersten Ton ihren Dienst und die örtliche Stromversorgung war dann und wann schlichtweg völlig überfordert. Außerdem gab es Auftritte, bei denen die Musiker kaum Platz auf der jeweiligen Miniaturbühne hatten und Autogrammstunden mit einer deutlich überdimensionierten Anzahl von Sicherheitskräften. Dieser enorm breite Erfahrungshorizont ist ein sicherer Garant für einen unvergesslichen Abend, den die ILLEGALEN stets hübsch entspannt und völlig frei von musikalischer Wichtigtuerei gemeinsam mit ihrem Publikum erinnerungswürdig machen. Dabei erwarten den Zuhörer nicht nur die obligatorischen Klassiker und ein paar noch niemals nie veröffentlichte Titel, sondern immer wieder auch völlig überraschende Erkenntnisse über das Leben im Allgemeinen und die Musik im Besonderen. Wer ILLEGAL 2001 einmal live gesehen hat, weiß, dass er bei den alltäglichen Auseinandersetzungen mit den Tücken des Lebens keinesfalls allein dasteht und wird in der Gewissheit nach Hause gehen, in der richtigen Nacht zur richtigen Zeit am richtigen Ort gewesen zu sein.

 

Die Toten Ärzte – Die ultimative “Tote Hosen- und Ärzte-Coverband”

Wenn Die Toten Ärzte aus ihrer grellbunten Partygruft steigen, erwartet Euch ein Powerpaket der Toten Hosen und Ärzte Songs aus exakt 25 Jahren Rockgeschichte. Denn 2017 feiern beide Ur-Bands des deutschen Punk ihr 25jähriges Jubiläum. Ein Grund mehr für Die Toten Ärzte ein neues Programm aufzulegen und ihre Helden gebührend zu feiern. So wurden neue Songs in das gut 3-stündige Programm und auch neue Show-Elemente eingefügt, mit denen das Quartett noch mehr abrocken und die Bühne noch greller in Szene setzten will als bisher ohnehin schon. Das Blitzgewittergemisch aus Pyroshow, Feuerspucker und No 1 Hits des Dauerbrenner- Doppelpacks konnte in den zurückliegenden 15 Jahren weit mehr als 1 Millionen Zuschauer in Ihre wundervolle Welt der „Die Toten Ärzte“ entführen. Und somit feiern auch sie ein kleines Jubiläum: 1.000 Konzerte in 15 Jahren! In den Anfangsjahren gingen der Chefarzt und sein OP-Team als Anheizer für Bands wie Peter Maffay, In Extremo oder Nina Hagen etc. in die Spur. Inzwischen heißt es „Party pur mit Die Toten Ärzte“ auf nationalen und internationalen Parketts wie beispielsweise: Wallsbüll Open Air (Deutschland), Alive Festival (Belgien), School’s Out Festivals (Österreich), Monsters of Cover (International), Brandenburger Tor, Sachsenring (Deutschland) und bei einer Unzahl von Hallen- und Clubkonzerten. 

„Eine Abgehshow und die saugeilen Songs der Hosen und Ärzte sollen im Vordergrund stehen“, so der  Chefarzt von DTÄ. Eine kleine Anekdote:  Als bei einem Konzert der Expo 2000 ein „Junge“ der Ordnungsbehörde sein Dezibel-Messgerät hochriss, musste festgestellt werden, dass das Publikum lauter feierte als die Band.

 

Von der Presse im Sinne des Ärzte Slogans als „die kurioseste Coverband der Welt“ bezeichnet, sehen sich DTÄ eher als eine Riesentüte Spaß, die mit Gassenhauern wie: Alex, Claudia hat `nen Schäferhund, Wünsch dir was, Deine Schuld, Schrei nach Liebe, Unrockbar, Bommerlunder, Bayern, Zu spät, Opelgang, Westerland etc. etc. und natürlich den neuen Dauerbrennern wie Junge, Lasse Redn, Tage wie diese, Männer sind Schweine oder Strom aufgemacht wird. Besucht jetzt „Die Toten Ärzte“ LIVE und lasst Euch überzeugen!

 

 

Die Andersons

Ned, Ted & Brad aus Salt Lake City, Utah. Das sind die Andersons!

Seit 2005 im ganzen Land durch ihren unbürokratischen und akustischen Comedy-Rock bekannt. In den Satteltaschen haben sie die größten Hits der letzten Jahrzehnte. Mehr als zwei Akustikgitarren und einem Cajon braucht man nicht für einen unvergesslichen Abend. Egal zu welcher Veranstaltung die Cowboys von der Förde gerufen werden, sie erfüllen jeden Auftrag.

Sei dabei und werde ein Teil der Anderson-Family!

Ganz nach dem Motto: “Komm als Fremder und geh als Anderson!”

 

Ausreichend kostenlose Parkflächen sind auf dem Gelände eines angrenzenden Bauernhofs vorhanden. Der Parkplatz ist ab Sonnabendnachmittag geöffnet und entsprechend ausgeschildert.

Karten kosten im Vorverkauf 20,00 Euro zzgl. Gebühren, an der Abendkasse 25,00 Euro.

Darin enthalten auch der Eintritt zur anschließenden Feten-Party! Wer nur zur Koppel-Party möchte, bezahlt ab 24:00 Uhr dann nur noch 5,00 Euro, verpasst damit aber 3 großartige Livebands.

Der Vorverkauf für das Open-Air läuft bereits auf Hochtouren. Karten für diese Rock-Sause gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen (u.a. den Geschäftsstellen der SHZ, Palette und Moin Moin) über Reservix. Außerdem bei der Joldelunder Bioland-Bäckerei, Brigittes Bäckerpost Risum-Lindholm, Bücherstube Leu-Niebüll, Tankstelle Opel Martensen in Goldelund, Team Tankstelle in Jübek, Nah- und Frisch in Joldelund und Wanderup, Getränke Hoffmann in Bredstedt und dem Marktreff W-.Ohrstedt, sowie den bekannten VVK-Stellen u.a. dem Citti-Park Flensburg und Kiel, Konzertkasse Streiber in Kiel und im Internet über www.reservix.de!

 

Ticket-Hotline: 0172 / 977 47 08

Weitere Infos unter: www.facebook.com/JoldelundOpenAir